merken
Freischalten Dynamo

Liveticker: Dynamo gegen Bayern München

Das Spiel wäre richtungsweisend, der Gegner undankbar - gewesen. Knapp zwei Stunden vor Anpfiff entscheidet die Platzkommission auf Absage.

Trainer Markus Kauczinski ist seit Donnerstag wieder zurück auf dem Trainingsplatz.
Trainer Markus Kauczinski ist seit Donnerstag wieder zurück auf dem Trainingsplatz. © Lutz Hentschel

Dresden. Die Tabellenführung ist geschrumpft auf einen Punkt Vorsprung, doch Dynamo kann diesmal vorlegen. Im Freitagabendspiel trifft der Drittliga-Spitzenreiter auf Bayern München II, jene Mannschaft also, gegen die Dresden die erste Saisonniederlage hinnehmen musste.

Die Revanche aber fällt aus. Der anhaltende Schneefall war selbst für die Rasenheizung zu viel. Das Spiel wurde kurzfristig abgesagt. Hier alle Infos dazu.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Ausgangslage: Nach der 0:1-Niederlage am Dienstag in Mannheim steht Dynamo unter Zugzwang, der Verlust der Tabellenführung droht. Zudem haben die Dresdner massive Personalprobleme in der Hintermannschaft. Mit Kapitän Sebastian Mai, Abwehrchef Marco Hartmann sowie Kevin Ehlers, Robin Becker und Chris Löwe fallen gleich fünf Verteidiger aus. "Wir müssen mit diesen Hiobsbotschaften umgehen", sagt Cheftrainer Markus Kauczinski und fordert unabhängig von der Aufstellung eine deutliche Leistungssteigerung.

Bayern II ist dafür in jedem Fall ein undankbarer Gegner. Der Drittliga-Vorjahresmeister steht momentan auf Rang 12 mit lediglich vier Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen. Dadurch entsteht womöglich der Eindruck, dass die Reserve des Rekordmeisters nicht die Klasse der Vorsaison hat. Doch dieser Schein könnte trügen. Auch vergangene Saison steckten die Bayern nach der Hinrunde tief im Abstiegskampf - und beendeten die Spielzeit als Tabellenerster.

Das Team von Trainer Holger Seitz ist nun wieder gut ins neue Jahr gestartet und seit drei Spielen ungeschlagen. Zudem hat man sich in der Offensive mit Dimitri Oberlin verstärkt, der vom FC Basel kam. In der Hinrunde verlor Dynamo nicht nur mit 1:3, sondern war chancenlos. Torhüter Kevin Broll sprach danach von Kindergarten-Fußball.

Weiterführende Artikel

Kauczinski: „Ich bin bereit und voller Tatendrang“

Kauczinski: „Ich bin bereit und voller Tatendrang“

Der Dynamo-Trainer sorgt sich nach seiner Rückkehr weniger um seine Gesundheit als ums Personal in der Abwehr - und findet eine überraschende Lösung.

Dynamos Abwehr des Abwehrproblems

Dynamos Abwehr des Abwehrproblems

Zwei gesperrte und drei verletzte Spieler - Dynamos Defensive, bislang die Beste in der 3. Liga, ist hart getroffen. Der Trainer hat für das Heimspiel am Freitag eine Idee.

Dynamos Kapitän für drei Spiele gesperrt

Dynamos Kapitän für drei Spiele gesperrt

Sebastian Mai hat in Mannheim die Rote Karte gesehen. Jetzt sagt er im exklusiven Interview, wie es dazu kam. Und Kevin Ehlers muss ein Spiel zuschauen.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Dynamos Mannschaft: alle Spieler und Trainer im Kurzporträt.

Neue Gegner, neue Regeln, neue Sender: Das ist wichtig für Dynamo in der 3. Liga.

Mehr zum Thema Dynamo