SZ + Update Dynamo
Merken

Nach Randalen ermittelt jetzt auch der DFB gegen Dynamo

Der DFB-Kontrollausschuss leitet nach den Vorfällen beim Auswärtsspiel in Bayreuth ein Verfahren gegen Dynamo ein. Auch der Verein reagiert: mit einer extra einberufenen Pressekonferenz. Das Dresdner Fanprojekt äußert sich ebenfalls.

Von Timotheus Eimert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Nach den Randalen einiger Dresdner Fans in Bayreuth ermittelt nun der Deutsche Fußball-Bund gegen Dynamo.
Nach den Randalen einiger Dresdner Fans in Bayreuth ermittelt nun der Deutsche Fußball-Bund gegen Dynamo. ©  dpa/Robert Michael

Dresden/Frankfurt am Main. Nach den Vorfällen vor, während und nach dem Dresdner Drittligaspiel in Bayreuth (1:1) hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nun Ermittlungen gegen Dynamo eingeleitet. Wie der DFB auf Nachfrage von Sächsische.de mitteilt, bezieht sich das Ermittlungsverfahren ausschließlich auf die Geschehnisse innerhalb des Stadions. "Der Zuständigkeitsbereich der DFB-Sportgerichtsbarkeit erstreckt sich nur auf den Stadionbereich und die dortigen Vorkommnisse", erklärte der Verband schriftlich.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!