Freital
Merken

Freital: Fußballnachwuchs kickt für krebskranke Kinder

Bei einem Benefizturnier baten Nachwuchskicker um Spenden für den Verein Sonnenstrahl. Am Wochenende folgt die Geldübergabe.

Von Mathias Herrmann
 1 Min.
Teilen
Folgen
Daumen hoch für das Nachwuchsturnier: Kinderfußball-Beauftragter  Colceag, Trainer Mahoche und KSB-Chef Schiebe (v.l.) zeigten sich begeistert von der Neuauflage.
Daumen hoch für das Nachwuchsturnier: Kinderfußball-Beauftragter Colceag, Trainer Mahoche und KSB-Chef Schiebe (v.l.) zeigten sich begeistert von der Neuauflage. © KVFSOE

Insgesamt 800 Euro sind zu Monatsbeginn beim Benefiz-Fußballturnier des SC Freital zusammengekommen. Der Geldbetrag, in den neben den Spenden der Zuschauer auch Einnahmen aus dem Kuchenbasar und Imbiss einflossen, soll am kommenden Sonntag in der Sporthalle Hainsberg an den in Dresden ansässigen Sonnenstrahl-Verein überreicht werden. Dieser betreut krebskranke Kinder und Jugendliche und deren Familien während der Intensivtherapie und auch danach.

Die Technischen Werke Freital haben bereits angekündigt, den Spendenbetrag auf 1.600 Euro verdoppeln zu wollen. "Ich bin sehr stolz auf diese Summe", sagte Candido Mahoche. Der Fußball-Nachwuchstrainer des SC Freital hat das Turnier zum zweiten Mal mit organisiert.

Knapp 250 Fußballer zwischen acht und elf Jahren spielten in zwei Staffeln um den Sieg. Neben dem Vizepräsidenten des SC Freital, Lutz Niebel, haben sich Oberbürgermeister Uwe Rumberg, der Präsident des Kreissportbundes, Julian Schiebe, und Christian Colceag, Kinderfußball-Beauftragter beim Kreisverband Fußball Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (KVFSOE), die Veranstaltung nicht entgehen lassen. Zudem konnte Ex-Dynamo-Profi Benni Kirsten vor Ort begrüßt werden.

Auch im nächsten Jahr soll es Anfang Dezember eine Benefizveranstaltung dieser Art geben. Candido Mahoche hofft dann erneut auf eine große Hilfsbereitschaft. Und er zeigt sich zuversichtlich: "Ich bin mir sicher, dass wir die Spendensumme steigern können."