merken

Stahl Riesa feuert Coach Daniel Küttner

Nach der peinlichen Heimpleite gegen Olbernhau zieht der Verein die Reißleine. Co-Trainer Marcus Stuchlik rückt auf.

Daniel Küttner (li) geht, Marcus Stuchlik übernimmt. © Ronny Belitz

Von Thomas Riemer

Riesa. Es kommt nicht ganz unerwartet: Daniel Küttner ist seit gestern nicht mehr Trainer von Fußball-Sachsenligist Stahl Riesa. „Aufgrund der aktuellen Tabellensituation sowie verschiedener Entwicklungen im Verein“ habe sich die sportliche Leitung dazu entschlossen, den 46-Jährigen „mit sofortiger Wirkung“ von seiner Position als Teammanager der 1. Männermannschaft zu entheben. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Training der Extraklasse beendet

Mit einer besonderen Trainingsstunde beim SV Lampertswalde e.V. endete die ENSO Tour 2019 für die DSC Volleyball Damen.

Auch einen Nachfolger präsentierte der Verein. Bis zum Ende der Saison wird Küttners bisheriger Co-Trainer Marcus Stuchlik (33) die Mannschaft coachen.

Der Abgang des früheren Coswiger Trainers war abzusehen. Nach einer Niederlagenserie zum Auftakt und einer anschließenden Siegesserie gab es mehr Tiefschläge als Erfolgserlebnisse für Stahl. 

Die blamable 1:2-Heimpleite am Sonnabend gegen Aufsteiger SV Olbernhau hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Als Tabellenzwölfter haben die Riesaer nun lediglich drei Punkte Luft zu den Abstiegsplätzen.

Küttner war im Juli 2016 als Trainer bei Stahl Riesa angetreten. Nach vielen Abgängen musste er quasi eine neue Mannschaft formen. Nachfolger Stuchlik machte diesen Prozess bereits als Co-Trainer mit und steht nun vor einer gewaltigen Aufgabe.