merken

Kamenz

Straßenbau in Höckendorf

Im Sommer geht die Sanierung der S 56 weiter. Das wird auch zu größeren Umleitungen führen.

© dpa

Laußnitz. Das Landesamt für Verkehr und Straßenbau (Lasuv) hat am Montag vorab über die weitere Fahrbahnerneuerung der Staatsstraße 56 in Höckendorf informiert. Ab dem 24. Juni bis planmäßig 13. September wird der 2. Bauabschnitt unter Vollsperrung durchgeführt, heißt es. Die Maßnahme umfasse den Ausbau der Strecke in der Ortslage Höckendorf, Pulsnitzer Straße (Haus Nr. 61) bis zum Anschluss an den Bauabschnitt in der Königsbrücker Straße (Haus Nr. 4, Bäckerei Haase). Der Streckenabschnitt hat eine Gesamtlänge von 106 Metern. Er wird zur schnellstmöglichen Freigabe für den ÖPNV in zwei Teilbauabschnitte untergliedert. Der Ausbau erfolgt ohne Änderungen der Lage und ohne wesentliche Änderungen im Längs- und Quergefälle. Ein im Baufeld befindlicher Durchlass wird vollständig erneuert.

Für die Dauer des Baus wird eine großflächige Umleitung ausgeschildert. Die Umleitung verläuft von der S 56 über Mittelbach und Pulsnitz über die S 95 bis Radeberg, dann der S 177 folgend über Ottendorf-Okrilla und die B 97 bis zur Einmündung der S 56 in Laußnitz. Ortskundige könnten den Baustellenbereich im Ort näher umfahren. Das werde auch für den Linien- und Schülerverkehr abgesichert.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Die Baukosten in Höhe von insgesamt rund 431 000 Euro werden durch den Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert, heißt es ausdrücklich. (SZ)