Deutschland & Welt
Merken

Whatsapp baut Status-Meldungen aus

In Sachen Status hieß es bei Whatsapp bislang: immer sichtbar für alle. Damit ist es nun vorbei. Künftig lässt sich genau festlegen, wer die Meldungen sehen darf. Und das ist noch nicht alles.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Whatsapp-Nutzerinnen und -Nutzer können ihren Status bald zur Verschlusssache machen.
Whatsapp-Nutzerinnen und -Nutzer können ihren Status bald zur Verschlusssache machen. © dpa

Berlin. Whatsapp-Nutzerinnen und -Nutzer können ihren Status bald zur Verschlusssache machen. Wer über diese Funktion Neuigkeiten oder Fotos teilen möchte, kann künftig festlegen, wer den eigenen Status sehen darf oder welche Kontakte ihn nicht sehen sollen, wie die Meta-Tochter mitteilt. Dabei wird die letzte Auswahl gespeichert und als Standard bei der nächsten Status-Aktualisierung verwendet.

Status-Meldungen verschwinden innerhalb von 24 Stunden und konnten bislang etwa aus Text, Fotos, Videos oder GIFs bestehen. Aber auch hier hat Whatsapp Änderungen vorgesehen: Zum einen sind bald auch bis zu 30 Sekunden lange Sprachnachrichten möglich. Zum anderen soll es Vorschau-Bilder geben, die den Inhalt von im Status geposteten Links anzeigen.

Grüner Kreis heißt neuer Status

Damit man nichts verpasst, hat sich Whatsapp eine neue Benachrichtigung ausgedacht, den Profilring: Sobald ein Kontakt eine neue Status-Meldung teilt, erscheint ein grüner Kreis um dessen Profilbild - sowohl in Chat- und Gruppenlisten als auch in den Kontaktinfos.

Außerdem ist es künftig möglich, direkt mit Emojis auf einen Status zu reagieren, wenn man auf der Meldung nach oben wischt.

Die neuen Status-Funktionen sollen den Angaben zufolge weltweit sowohl für Android als auch für iOS eingeführt werden und in den nächsten Wochen verfügbar sein. (dpa)