Merken

Teure Schaumparty am Albertplatz

Spülmittel im Brunnen „Stilles Wasser“ sorgten am Montag für große Schaumberge. Die Reinigung kostet 500 Euro.

Teilen
Folgen
NEU!

Dresden. Große Mengen Spülmittel haben am Montag für eine große Schaumparty am Albertplatz gesorgt. Unbekannte hatten die Seifenlauge am Morgen in den Brunnen „Stilles Wasser“ gekippt. In wenigen Minuten entstanden bis zu einem Meter hohe Schaumberge. Kinder und Erwachsene spielten darin. Der Wind trug einzelne Schaumteile bis auf die Straße am Albertplatz. Das Amt für Stadtgrün, das in der Verwaltung für die Brunnen zuständig ist, stellte die Anlage ab. Der Brunnen ist nun für einige Tage außer Betrieb, wie die Stadt mitteilte.

In den kommenden Tag wird das Wasser abgelassen. Danach wird der Brunnen gründlich gereinigt. Mitarbeiter des Amtes für Stadtgrün entfernen dabei die Spuren des Spülmittels. Anschließend geht der Brunnen wieder in Betrieb. Zwischen 400 und 500 Euro kostet die Reinigung. „Es wird geprüft, ob Anzeige erstattet wird“, sagte Rathaus-Sprecherin Nora Jantzen.

Bereits vor zwei Jahren hatte es an dem Brunnen einen ähnlichen Vorfall gegeben. Ein 23-Jähriger hatte damals versucht, dort seine Wäsche zu waschen. Dazu ließ er den Inhalt aus einer ganzen Flasche Flüssigwaschmittel in den Brunnen laufen. Es bildeten sich rasch Schaumberge. Passanten riefen die Polizei. Doch die war – ebenso wie die ebenfalls alarmierte Feuerwehr – mangels Bindemittel machtlos gegen die Blasen. Schließlich saugten und schöpften Mitarbeiter der Stadt den Schaum ab. (win)