Merken

Teurer Transport-Schaden auf der A4

Durch das Fahrmanöver eines Lkw auf der A4 in Dresden gerät ein Gespann ins Schleudern und demoliert seine  luxuriöse Fracht.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mercedes aufgebockt und Audi R8 umgekippt.
Mercedes aufgebockt und Audi R8 umgekippt. © Tino Plunert

Am Donnerstagmorgen gegen sechs Uhr fuhr ein Mercedes mit Anhänger auf der mittleren Fahrspur der Autobahn, als auf Höhe der Anschlussstelle Wilder Mann unvermittelt ein Lkw kurz vor dem Gespann nach links, auf dessen Spur zog, wie die Polizei berichtete.

Um eine Kollision zu vermeiden, sei der Fahrer des Mercedes seinerseits auf die linke Spur ausgewichen, doch bei dem Manöver sei das Gespann ins Schleudern geraten und mit dem umgekippten Hänger quer über die Autobahn auf den rechten Seitenstreifen gerutscht. Der Lkw-Fahrer leistete keine Erste Hilfe, sondern fuhr einfach weiter.

Es grenzt an ein kleines Wunder, dass der Fahrer des Mercedes unverletzt blieb und auch kein weiteres Fahrzeug im morgendlichen Frühverkehr in den Unfall verwickelt wurde. Trotzdem stand der Fahrer unter Schock, denn auf seinem Hänger befand sich ein frisch getunter Audi R8, der am Samstag eigentlich zu den Stars der Motorshow in Essen zählen sollte.

Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert
Foto: Tino Plunert

„Ich hätte mir lieber das Bein gebrochen, als dass der Audi beschädigt wird. Der Audi kam gestern noch vom Lackierer und heute das“, sagte der Mann. „In dem Wagen stecken mehrere Zehntausend Euro und eine Unmenge an Arbeitsstunden“.

Die Polizei gibt den Schaden vorerst mit 40.000 Euro an und sucht Zeugen. Die Autobahn musste auf zwei Spuren verengt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. (SZ/stb)