merken

Tilmann Popp wird Superintendent

Der Dresdner Studentenpfarrer wechselt in die Oberlausitz. Er hat sich bei der Wahl gegen einen Mitbewerber durchgesetzt.

Tilmann Popp wird neuer Superintendent im Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz.
Tilmann Popp wird neuer Superintendent im Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz. © PR

Bautzen. Pfarrer Tilmann Popp aus Dresden wird neuer Superintendent des Kirchenbezirks Bautzen-Kamenz. Das haben die Mitglieder der Kirchenbezirkssynode entschieden. Bei der Wahl am Freitagabend bekam Popp 45 Stimmen. Auf seinen Mitbewerber Pfarrer Dr. Sebastian Schurig aus Dippoldiswalde entfielen 29 Stimmen. Notwendig wurde die Neuwahl, weil Superintendent Werner Waltsgott zum 1. Juni in den Ruhestand geht. Am 19. Mai wird er in einem Gottesdienst im Dom verabschiedet. Werner Waltsgott hatte das Amt im Oktober 2010 von seinem Vorgänger Reinhard Pappai übernommen.

Tilmann Popp (52) ist seit acht Jahren Pfarrer in der Studentengemeinde Dresden. Davor war er zehn Jahre Pfarrer in Stolpen im Kirchenbezirk Pirna. Neben dem Amt des Superintendenten wird er künftig auch eine Pfarrstelle in der Bautzener Kirchgemeinde St. Petri innehaben, das heißt „er wird ein bis zwei Mal bei uns predigen“, sagt Pfarramtsleiter Christian Tiede. Für die Kirchgemeinde besteht daher die Möglichkeit, bei einem Gemeindeabend in der nächsten Woche Tilmann Popp persönlich kennenzulernen. (SZ)

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Gemeindeabend am 12. Februar, 19 Uhr, im Kirchgemeindehaus, Am Stadtwall 12