Merken

Tornados lösen eine alte Wette ein

Mit einem Freundschaftsspiel gegen eine gemischte Mannschaft verabschieden sich die Tornados für das Jahr 2018 aus dem Eisstadion Niesky.

Von Rolf Ullmann
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Vor der freundschaftlichen Begegnung blieb noch die Zeit für ein gemeinsames Mannschaftsfoto der Tornados sowie dem gemischten Team aus Fans und Spielern der 2. Mannschaft des ELV Niesky.
Vor der freundschaftlichen Begegnung blieb noch die Zeit für ein gemeinsames Mannschaftsfoto der Tornados sowie dem gemischten Team aus Fans und Spielern der 2. Mannschaft des ELV Niesky. © Rolf Ullmann

Vor ihrem letzten Spiel unter freiem Himmel des Eisstadions im Januar 2016 wetteten die Spieler der Tornados, dass weniger als 1 000 Zuschauer zur Begegnung gegen die Crimmitschau Outlaws kommen würden. Die Zuschauer strömten aber auf die Ränge, sodass diese Zahl übertroffen wurde. Damit standen die Tornados nun in der Pflicht, ihre verlorene Wette einzulösen. Dies taten sie dann an Stelle einer Trainingseinheit am Donnerstagabend. 

Früher hatte sich dafür einfach kein entsprechender Termin finden lassen. Der Umzug in das neue Stadion und die Punktspiele ließen den Tornados keine Zeit, um das Versprechen einzulösen. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Partie, in der es vor allem um den Spaß und weniger um das Ergebnis ging. Für die Tornados bildete das Spiel ein Stück Vorbereitung auf die Begegnung am Sonnabendabend in Schönheide. Im neuen Jahr laufen die Tornados erstmalig am 5. Januar zum Punktspiel gegen die Eishockeycracks aus Bad Muskau auf. Bei diesem Kreisderby ist gewiss eine volle Hütte im Eisstadion angesagt. Auf diese Kulisse freuen sich die Tornados bereits schon jetzt.