Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Toter Elch in Zgorzelec gefunden

Was ist am Wochenende am Neißeufer passiert? Ein Elch wurde auf dem Uferweg auf polnischer Seite gefunden. Was genau vorfiel: noch offen.

Teilen
Folgen
NEU!
© privat

Von Matthias Klaus

Görlitz/Zgorzelec. Zwei Männer stehen um ein wohl totes Tier herum postiert. Offensichtlich ist es ein Elch, der hier auf dem Uferweg auf dem gegenüberliegenden Uferweg an der Neiße liegt. Eine offizielle Version der tragischen Geschichte gab es bis zum Redaktionsschluss am Sonntagabend nicht, dafür im Internet, auf Facebook, viele Spekulationen, Hinweise und wohl auch Zeugen, die den Elch gesehen haben. Unter anderem heißt es da, dass das Tier wohl über die Mauer von der Tankstelle aus gesprungen sei. Ein Schuss, so erste Vermutungen, sei nicht gehört worden.

Fest steht: In den vergangenen Tagen wurden mindestens drei Elche im Landkreis Görlitz gesehen, nördlich von Rothenburg und bei Görlitz. Eine Bundespolizistin hatte ein Foto von zwei Elchen während einer Dienstfahrt geschossen, die Experten als Mutter und Tochter identifizierten. Woher die Tiere kamen, ob sie sich möglicherweise einen Weg nach Polen suchen wollten – bis dato noch unklar.

In Polen jedenfalls soll es um die 30 000 Elche geben. Sie durften zwischen 2001 und 2007 nicht geschossen werden. Für Teile Ostpolens wurde dieses Verbot inzwischen aufgehoben. Schlagzeilen machte hierzulande Elch Ole, der vor drei Jahren in einem Dresdner Bürogebäude auftauchte und dann auch in der Görlitzer Gegend unterwegs war.