Anzeige

Training der Extraklasse beendet

Mit einer besonderen Trainingsstunde beim SV Lampertswalde e.V. endete die ENSO Tour 2019 für die DSC Volleyball Damen.

© PR

Die DREWAG präsentiert:

Drei Wochen lang tourten die Profis gemeinsam mit der ENSO Energie Sachsen Ost AG durch Sachsen und besuchten zwei Volleyballvereine und zwei volleyballbegeisterte Schulen.

Bereits am 3. Mai hieß es für die DSC Damen wieder Bälle einpacken und los. Der dritte Stopp der ENSO-Tour führte die Spielerinnen Richtung Dreiländereck. Nach einer Stunde und 30 Minuten Fahrt erreichte die DSC-Flotte die Hauptturnhalle in Zittau. Zwei Schulen hatten in den vergangenen Wochen schon das Vergnügen gehabt, einmal mit den Profis zu trainieren.

„Es ist schon faszinierend – die Trainer und Spielerinnen machen sehr ähnliche, teilweise sogar gleiche Übungen, aber unsere Mädels und Jungs sind einfach viel konzentrierter bei der Sache als wenn ich ihnen das erzähle“, gibt Trainer André Wünsche schmunzelnd zu.

Über 30 Volleyballtalente von der U12 bis zur U20 arbeiteten gemeinsam mit Mareen von Römer, Katharina Schwabe, Michelle Petter, Barbara Wezorke und Co-Trainer Wojciech Paleszniak fokussiert an ihrer Technik. „Das Niveau ist hier wirklich gut, selbst bei den Kleinsten“, schätzte Schwabi die Leistung der Teilnehmer anerkennend ein.

Direkt am 6. Mai stand dann der letzte ENSO-Termin im Plan. 16:30 Uhr wurden Trainer, Spielerinnen, DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann und Gunnar Schneider, Leiter Kommunalvertrieb der ENSO Energie Sachsen Ost, herzlich vom SV Lampertswalde e.V. begrüßt.

„Wir freuen uns, dass ihr Volleyballer seid“, eröffnete Cheftrainer Alexander Waibl die Trainingseinheit. Nachdem die anfängliche Nervosität abgelegt war, folgten die Mädchen und Jungen 90 Minuten lang konzentriert und voller Freude den Ausführungen der Profis.

„Das erste Highlight war die Einladung zum Spiel in der Margon Arena und das Fotoshooting mit dem Team auf dem Feld“, bedankt sich Abteilungsleiterin Denise Scheiblich und Trainer Enrico Schäfer ergänzt: „Auch die Qualität des heutigen Trainings ist ausgezeichnet. Die Stimmung ist top. Es gibt klare Ansagen und gleichzeitig wird eine enorme Ruhe ausgestrahlt. Das ist wirklich ein Training der Extraklasse!“

Im Anschluss wurde die Zeit für Erinnerungsfotos und Autogramme genutzt, bevor die ENSO Tour 2019 beendet wurde. „Wir haben wieder ganz unterschiedliche Gruppen kennengelernt. Es waren schöne Trainingseinheiten und ich hoffe, dass wir unsere Begeisterung für den Volleyball mit den Teilnehmern teilen konnten“, zieht Mareen von Römer ihr ganz persönliches Fazit.

DSC 1898 Volleyball GmbH
Bodenbacher Straße 141 | 01277 Dresden | www.dresdnersportclub.de

https://www.dresdnersportclub.de/
https://www.facebook.com/dscvolley
https://www.instagram.com/dscvolley


© PR