merken

Trilex fährt wieder ab Bahnhof Zittau

Die Züge können ab Sonnabend rollen. Zudem verbessert sich das Angebot der Länderbahn. Doch es gibt vor Ort auch weiterhin Einschränkungen.

© Thomas Eichler

Zittau. Ab diesem Sonnabend endet der durch die Bauarbeiten am Bahnhof Zittau bedingte Schienenersatzverkehr. Darüber informiert die Länderbahn, die dort mit dem Trilex verkehrt. Die Einfahrt in den Bahnhof ist aus allen Richtungen wieder möglich und damit nach einem Jahr mit Einschränkungen der Fahrplan im vollen Umfang umsetzbar. „Im Namen aller Mitarbeiter bedanke ich mich bei unseren Fahrgästen für die Geduld und Ruhe während der turbulenten Bauphasen“, sagt Länderbahn-Geschäftsführer Andreas Trillmich. „Dank gebührt aber auch unseren Partnern im Busbereich für die ständig erneuerte Flexibilität, ohne die eine geordnete Verkehrserbringung nicht möglich gewesen wäre.“

Anzeige
Liebevoll für die Großen und Kleinen

In dieser Klinik gehört die Angst vorm Krankenhausaufenthalt der Vergangenheit an. Besonders bei den Allerkleinsten.

Die ursprünglich zum Fahrplanwechsel im Dezember geplanten Angebotsverbesserungen beim Trilex kommen nun ab Montag zur Geltung. Ein neuer Zug fährt Berufspendler von Zittau um 5.45 Uhr bis nach Dresdent. Dieser bietet auch eine neue, schnelle Umsteigeverbindung aus Liberec nach Dresden. Das Baustellenumfeld bleibt vorerst leider bestehen. „Wir bitten unsere Fahrgäste, rechtzeitig vor Abfahrt am Bahnhof zu sein“, teilt Sprecher Jörg Puchmüller mit. Da weiterhin noch nicht alle Bahnsteige und technischen Einrichtungen verfügbar seien, müsse mit kurzfristigen Änderungen vor Ort gerechnet werden. Auch sollten sich Kunden mit den neuen geteilten Bahnsteigbereichen und Abschnittsbezeichnungen vertraut machen.

Menschen mit Gehbehinderung können den Bahnsteig nicht über die Fahrstühle erreichen, denn diese sind noch nicht in Betrieb. „Wir bitten die Fahrgäste darum, diese Einschränkung bei der Reiseplanung zu beachten und um frühzeitige Anmeldung des Reisewunschs bei der Mobilitätsservicezentrale der Deutschen Bahn“, so Puchmüller.

Auch hinter den Kulissen sind die Bauarbeiten der Deutschen Bahn noch nicht abgeschlossen. Die Abstellgleise und Einrichtungen für die Ver- und Entsorgung sind nicht verfügbar und werden laut dem Länderbahn-Sprecher auch dieses Jahr die betrieblichen Abläufe massiv einschränken. „Für unsere Kunden gehen wir davon aus, dass trotz des Umfelds keine weiteren Beeinträchtigungen eintreten.“ 8szo/tc)

Die aktuellen Fahrpläne sind hier zu finden.