merken
PLUS Zittau

Was auf dem Burgsberg passiert

Das Ausflugsziel bei Varnsdorf und Seifhennersdorf bietet nicht nur eine tolle Aussicht, sondern ab nächstem Jahr auch wieder ein Restaurant.

Blick auf den Hausberg von Varnsdorf.
Blick auf den Hausberg von Varnsdorf. © Matthias Weber

Ein Traum wird wahr. Mitte nächsten Jahres eröffnet auf dem Hausberg von Varnsdorf (Warnsdorf) ein Restaurant. Damit bekommt der Burgsberg (Hrádek) nach vielen Jahrzehnten wieder eine Einkehr.

Die Sanierungsarbeiten haben bereits begonnen. „Im Moment werden vor allem Abriss- und Erdarbeiten zur Verlegung von Leitungen durchgeführt“, sagt Bürgermeister Roland Solloch. In den Geschossen werden die Fußböden beseitigt. Aus Sicherheitsgründen bleibt der Burgsberg deshalb bis zum nächsten Frühjahr geschlossen.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Der Burgsberg ist die Dominante nicht nur von Varnsdorf, sondern auch der sächsischen Nachbarstadt Seifhennersdorf. Er ist beliebt wegen seiner Aussicht, die seit 20 Jahren auch vom Aussichtsturm genossen werden kann. Damals wurden auch Dach und Fassade sowie ein Raum für Hochzeiten erneuert. Zu mehr reichte aber das Geld nicht. 

Jahrelang hatte die Stadt sich bemüht, die Sanierung zu vollenden. Das Ausflugsrestaurant hatte 1904 dank der Initiative des Gebirgsvereins eröffnet. Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Vertreibung der Deutschen übernahm die Stadt das Gebäude. Der Niedergang begann mit der Samtenen Revolution 1989. Die Privatisierung ging nach hinten los, das Objekt verfiel, bis es die Stadt zurückkaufte und mithilfe einer Spendensammlung mit der Sanierung begann. Vor einigen Jahren plante Varnsdorf auch ein gemeinsames EU-Projekt mit Seifhennersdorf. Allerdings erfolglos.

Nun bringt die Stadt die nötige Investition von 26 Millionen Kronen (rund eine Million Euro) aus eigener Kraft auf. Vor der eigentlichen Sanierung musste die Stadt zudem einen Wasseranschluss legen, als Voraussetzung für die Wiedereröffnung des Restaurants. Für das Restaurant soll bald ein Betreiber gefunden werden.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau