merken
Zittau

Nach Sanierung: Jan-Hus-Kirche wird feierlich eröffnet

Das Gotteshaus in Česká Lípa ist wieder schick. Daran beteiligt hat sich auch Zittau. Was die Kirche so besonders macht.

Die Kirche von Meister Jan Hus in Ceská Lípa.
Die Kirche von Meister Jan Hus in Ceská Lípa. © PR

Die Kirche des Prager Reformators Jan Hus in Česká Lípa (Böhmisch Leipa) wird nach der grundlegenden Sanierung am Freitag feierlich wieder eröffnet. Das Gotteshaus im Stadtpark ist dabei nicht nur ein Ort zum Beten, sondern auch ein Treffpunkt für Bürger bei regelmäßigen Kulturveranstaltungen.

Marie Truncová kümmert sich seit 2017 um das Gebäude. Sie hat inzwischen mehr als 20 Konzerte, zwölf Ausstellungen regionaler Künstler und über 30 gesellschaftliche und geistliche Veranstaltungen mit organisiert. Die Kirche wird auch von den Schulen und Kindereinrichtungen genutzt, dient als Konzertsaal für das Internationale Festival Lipa Musika. Darüber hinaus ist sie eine der wichtigen Touristenattraktionen von Česká Lípa.

Anzeige
Bis zu 70 Prozent sparen und Weihnachtsgeschenke sichern!
Bis zu 70 Prozent sparen und Weihnachtsgeschenke sichern!

Bis zum 28. November Weihnachtsgeschenke ersteigern und gleichzeitig den lokalen Handel unterstützen.

Als Marie Truncová startete, begann auch die Sanierung des Gotteshauses. Möglich machte die ein Projekt beim Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, an dem die Städte Česká Lípa und Zittau beteiligt sind. Beide arbeiten seit Jahren in vielen Bereichen zusammen. In die Kirche und das Pfarramt flossen fast vier Millionen Kronen (157.000 Euro). Nächstes Jahr wird das Dach saniert.

Das Gotteshaus hat einst der Architekt Richard Brosche entworfen. Als deutsche evangelische Kirche ging es 1929 in Betrieb. Ein Jahr später erhielt das Gebäude ein Orgelinstrument der Dresdner Firma Carl Eduard Jehmlich von 1858. Die Kirche ist wegen ihrer hervorragenden Akustik und der seltenen Orgel eines der wichtigsten Konzertsäle in Česká Lípa. "Das Instrument bewundern Orgelspieler von weit und breit", sagt Marie Truncová.

Das erklingt auch am Freitag. Der Patriarch der Tschechischen Hussitischen Kirche Tomáš Butta trägt dann ein Gebet für die Kirche vor. Organist Jan Ševčík begleitet die Veranstaltung an der Orgel, mit ihm Solistin Alena Hellerová. Und der Zittauer Maler Karl Wolfgang Weber wird seine aktuellen Kunstwerke mit Motiven aus der südlichen Oberlausitz in einer Ausstellung präsentieren. Seine Bilder sind dort bis 22. April 2022 ausgestellt.

Mehr zum Thema Zittau