merken

Turn-Ass mit neuer Bestleistung

Bei der Sachsenmeisterschaft glänzt die Dresdnerin Julia Vietor. Nun ist sie in der Bundesliga gefordert.

© c by Matthias Rietschel

Julia Vietor, Spitzenturnerin der Bundesliga-Riege des Dresdner SC, präsentiert sich rechtzeitig vor dem dritten Wettkampftag der Deutschen Turn-Liga in prächtiger Verfassung. Die 18-Jährige stellte bei der Sachsenmeisterschaft in Leipzig als Siegerin des Mehrkampfs mit 49,1 Punkten eine neue persönliche Bestleistung auf. Damit dürfte der Schützling von DSC-Trainer Tom Kroker zugleich die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft im September gesichert haben, die ebenfalls in Leipzig ausgetragen wird.

Zuvor führt Vietor ihr DSC-Team am Sonnabend in Monheim in den dritten von vier Wettkämpfen in der Turn-Bundesliga. Der Aufsteiger nimmt derzeit den letzten Tabellenplatz ein.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Bei der Sachsenmeisterschaft in Leipzig überzeugten auch die jüngeren Athletinnen, beispielsweise Mia Neumann und Sophie Viertel in der AK 13 mit ihren Medaillen in den Gerätefinals. Neumann gewann Bronze am Barren, Viertel am Sprung sowie Silber am Balken. In der AK 10 holte Marlene Pallutz Silber im Mehrkampf und vier Medaillen in den Gerätefinals, Fenja Lorenz (AK 8) und Mathilda Seefeld (AK 7) wurden jeweils Mehrkampf-Dritte. (SZ)