Merken

Umstrittener Aussichtsturm kämpft um Titel

Der Turm bei Ruzova in Tschechien könnte zum "Aussichtsturm des Jahres 2018" gewählt werden.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der umstrittene Aussichtsturm auf dem Hutberg in der Gemeinde Ruzova (Rossendorf) in der Böhmischen Schweiz nahe Decin.
Der umstrittene Aussichtsturm auf dem Hutberg in der Gemeinde Ruzova (Rossendorf) in der Böhmischen Schweiz nahe Decin. © Foto: Petr Spanek

Der Aussichtsturm auf dem Pastevni vrch (Hutberg) bei Ruzova (Rosendorf) in der Böhmischen Schweiz zählt zu den Kandidaten für den Titel „Aussichtsturm des Jahres 2018“. Die Umfrage veranstaltet der „Klub der Freunde der Aussichtstürme“. Interessenten haben die Auswahl zwischen elf Kandidaten. Gewählt wird bis Ende Februar.

Der Aussichtsturm bei Ruzova gehört sicher zu den originellsten Neubauten dieser Art der letzten Zeit. Fast 20 Jahre brauchte die Gemeinde, um am Ende eine Lösung zu finden, die auch mit den strengen Schutzvorschriften des Landschaftsschutzgebietes Elbsandsteingebirge harmonierte. Im April letzten Jahres wurde sie endlich eröffnet und hatte aufgrund ihres ungewöhnlichen Aussehens gleich mehrere Spitznamen weg, wie Totenkopf oder Gasmaske bei den Deutschen oder Brustwarze bei den Tschechen. Die Gemeinde Ruzova gab ihr den offiziellen Titel „Ruzenka“ (Röschen). (stn)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und in unseren anderen Online-Ausgaben für Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.