merken

Verein hilft bedürftigen Senioren

Über eine Dresdner Stiftung ist es möglich, den Alltag der älteren Bürger von Arnsdorf zu verbessern.

© dpa

Arnsdorf. Die Ernst-Lindlau-Stiftung unter dem Dach der Bürgerstiftung Dresden unterstützt „alte, alleinstehende, bedürftige Personen“ ab einem Alter von 60 Jahren. Da Anträge nur über Vereine, Wohlfahrtsverbände und soziale Beratungsstellen gestellt werden können, hat es sich der Verein „Arnsdorf hilft“ seit einigen Monaten zur Aufgabe gemacht, als Vermittler zur Verfügung zu stehen. Die Mitglieder wollen damit hilfsbedürftigen Einwohnern der kleinen Gemeinde unter die Arme greifen.

Die Antragstellung bei der Stiftung ist dabei völlig unkompliziert und beinhaltet keine 100 Seiten Bürokratie. Stattdessen besteht das Formular aus lediglich drei Seiten, auf denen die wichtigsten Informationen zu der beantragenden Person abgefragt werden. Dabei werden alle Informationen und Daten absolut vertraulich behandelt. Der Nachweis der Bedürftigkeit erfolgt über den Einkommensnachweis. Das können beispielsweise der Rentenbescheid, der Sozialhilfe- oder Hartz IV-Bescheid sowie der Wohngeldbescheid sein. Finanzielle Unterstützung bietet die Ernst-Lindlau-Stiftung unter anderem für Therapien, Umzugshilfen oder kleinen Erholungsreisen. (ste)

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Ab dem 18. Januar gibt es bei NORMA wieder zahlreiche Rabattaktionen. Hier finden Sie die besten Angebote und Aktionsprodukte aus dem aktuellen Prospekt.

Weitere Informationen im Internet unter www.arnsdorf-hilft.de. Wer kein Internet hat, kann auch gern einen kurzen Brief an den Verein schreiben: Arnsdorf hilft e.V., Stolpener Straße 49 in 01477 Arnsdorf.