merken

Verein kämpft um das Kornhaus

Der Verein „Mit Zahnrad und Zylinder“ will erreichen, dass das Haus dauerhaft öffentlich wird.

© Archiv/Claudia Hübschmann

Von Stephan Hönigschmid

Anzeige
Wieder kunstvolle Pferdeshow in Riesa

Europas beliebteste Pferdeshow ist zurück. Am 26. und 27. Oktober startet CAVALLUNA mit „Legende der Wüste“ in der SACHSENarena die neue Tour.

Meißen. Der Verein „Mit Zahnrad & Zylinder“ macht ernst. Wie die Vereinsvorsitzende Jeannette Mahlow mitteilt, haben sie und ihre Mitstreiter unter dem Namen „Freunde des Kornhauses“ eine Gruppe ins Leben gerufen, die sich für eine öffentliche Nutzung des Gebäudes engagiert. Die italienischen Besitzer des historischen Hauses hatten dies kürzlich untersagt (SZ berichtete), weil sie befürchten, dass sich die Veranstaltungen negativ auf einen Verkauf des Gebäudes auswirken. Die Stadtentwicklungsgesellschaft Seeg hatte das Gebäude 2008 für eine halbe Million Euro an italienische Investoren verkauft. Seitdem steht es leer. Verkaufsversuche für 3,5 Millionen Euro und mehr scheiterten in der Vergangenheit regelmäßig.

Neben einer Nutzung geht es der Gruppe von „Mit Zahnrad und Zylinder“ auch ganz grundsätzlich darum, Wege zu finden, um das Kornhaus in die öffentliche Hand zurückzuholen und es zu einem Ort der Kunst, Kultur und Begegnung zu machen. Am 8. Dezember treffen sich die „Freunde des Kornhauses“ erstmals, um die weitere Strategie abzustimmen.