merken

Vodafone baut Funkmast in Niedersedlitz

Mit neuer Technik wird der Stadtteil an schnelles Internet angebunden. Gebaut wird an den Bahngleisen.

© Symbolfoto: dpa

Der alte Funkmast ist längst verschwunden vom Goldenen Löwen. Weil die Zukunft des verfallenen Gasthofes in der Bahnhofstraße 5 ungewiss ist, investiert die Vodafone GmbH nun in einen dauerhaften Standort an der Prof.-Billroth-Straße. Darüber informiert Helmut Zeitz, der für das Unternehmen die Region Ost betreut.

Anzeige
Wir sind Meister. Wir können das. 

33 Frauen und 242 Männer sind unter den frisch gebackenen Meisterabsolventen der Handwerkskammer Dresden und damit Aushängeschild der „Wirtschaftsmacht von nebenan“.

Mit dem neuen Mast und der daran installierten Technik wird das angrenzende Gebiet perspektivisch mit der fünften Generation des Mobilfunks, bezeichnet als 5 G, ausgestattet werden. Derzeit wird die Umgebung mit 4 G versorgt. Neben den Bahngleisen soll ein 30 Meter hoher Mast aus sogenanntem Schleuderbeton entstehen. Dieses Bauverfahren wird für die Herstellung von Hohlkörpern verwendet.

Schon jetzt befindet sich an dieser Stelle ein mobiler Funkmast. Der neue Mast soll künftig auch für andere Mobilfunkunternehmen zur Verfügung stehen. Die Bundesnetzagentur hat den Standort des Mastes bereits überprüft und genehmigt. Demnach sei ein ständiger, uneingeschränkter Aufenthalt in der Umgebung ohne Probleme möglich, erklärt Helmut Zeitz. Anwohner müssen sich also keine Sorgen vor zu hoher Strahlenbelastung machen. (SZ/noa)