Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Vorbereitungen zum Metal-Festival laufen

Das Rathaus benötigt noch Unterlagen vom Veranstalter des geplanten Konzert-Wochenendes. Die sind bereits auf dem Weg.

Teilen
Folgen
NEU!
© Lara-Sophie Pohling

Von Mareike Huisinga

Pirna. Es ist eine Premiere für Pirna: Vom 16. bis zum 18. September soll auf dem Flugplatz in Pirna-Pratzschwitz zum ersten Mal ein Heavy-Metal-Festival unter dem Namen „Odin Storm“ stattfinden. „Allerdings benötigen wir noch Unterlagen vom Veranstalter, damit wir entscheiden können, in welcher Form und unter welchen Auflagen wir das Konzert genehmigen können“, erklärt Pirnas Stadtsprecher Thomas Gockel.

Unter anderem geht es um das Sicherheitskonzept, die Lärmschutzprognose sowie um Fragen nach der An- und Abreise der Besucher. Die Frist läuft am 9. September aus. „Sämtliche Unterlagen, die noch fehlen, sind bereits auf dem Weg nach Pirna“, erklärt Florian Koksch. Er ist der Vorstandsvorsitzende des neu gegründeten Vereins MeDDal Heads, der die Party organisiert. Koksch ist zuversichtlich, dass das Festival wie geplant stattfindet.

Zu dem Vorhaben gibt es viele kritische Stimmen aus der Nachbarschaft. Anwohner in Pratzschwitz und Copitz sorgen sich vor allem um ihre Nachtruhe am Konzert-Wochenende. Florian Koksch versucht, diese Sorgen zu zerstreuen. „Die Musik endet um 24 Uhr, sodass die Nachtruhe gewährleistet ist“, sagt der Vereinschef.

Außerdem würden die Lautsprecherboxen zum Wald ausgerichtet werden und nicht ins Wohngebiet. „Zusätzlich kontrolliert ein Ingenieurbüro bereits einen Tag vor dem Festival, das keine Lautstärkewerte überschritten werden“, informiert Koksch, der mit etwa 200 Gästen rechnet.