Merken

Wäsche-Dieb muss ins Gefängnis

Ein Mann wollte in einem Bautzener Geschäft Damenunterwäsche stehlen und wurde erwischt.

Teilen
Folgen
NEU!
© Uwe Soeder

Bautzen. Weil ein 24-Jähriger Damenbekleidung geklaut hat, ist er jetzt vom Bautzener Amtsgericht zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der junge Mann hatte im Dezember des vergangenen Jahres im Kaufland in Gesundbrunnen ein Damenmieder, Leggins und eine Strumpfhose eingepackt. Außerdem steckte er sich ein Ladegerät in die Tasche. An der Kasse hatte ein Ladendetektiv noch versucht, ihn zu stoppen. Doch der Dieb drohte ihm Schläge an. Der 24-Jährige konnte flüchten, wurde erst später gefasst.

Der junge Mann war wegen Raube, Wohnungseinbruch und anderen Dingen bereits vorbestraft. Vor dem Amtsgericht war der deutsche Staatsbürger im September 2011 deshalb zu drei Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden. Im Februar 2014 war die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt worden. Die Tat im Kaufland fiel in die Bewährungszeit.

Deshalb entschied sich das Schöffengericht um Dr. Dirk Hertle für eine erneute Freiheitsstrafe von einem Jahr und einem Monat – ohne Bewährung. „Bewährung heißt nicht in erster Linie Freiheit, sondern, dass ich mich bewähren muss“, sagte Richter Dirk Hertle. Der 24-Jährige ist wegen räuberischer Erpressung und wegen einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilt worden. Denn noch in der Verhandlung hatte sich herausgestellt, dass er während der Tat auch eine kleinere Menge Crystal bei sich hatte. (SZ/sko)