merken

Was wird aus Heidenaus Kino?

Der ehemalige Filmpalast hat seit Herbst einen neuen Eigentümer. Der macht aus seinen Plänen noch ein Geheimnis.

Von Heike Sabel

Für 30.000 Euro hat ein Dresdner Immobilien-Geschäftsmann im vergangenen September das ehemalige Heidenauer Kino ersteigert. Nun warten die Heidenauer darauf zu erfahren, was er damit vorhat. „Die Projektentwicklungsphase ist noch nicht abgeschlossen“, sagt der Dresdner, der noch nicht mit seinem Namen in der Öffentlichkeit auftreten will. Neue Informationen gäbe es frühestens im zweiten Quartal nächsten Jahres. Zunächst hatte er angedeutet, in der zweiten Hälfte dieses Jahres Genaueres sagen zu können. Die Heidenauer sind neugierig wie bei kaum einem anderen Gebäude.

Anzeige
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?

Kostenlos gibt es aktuell bei pitstop einen Sommer-Check für Ihr Auto. Ein solcher Check ist unbedingt empfehlenswert vor Antritt der Fahrt in den Urlaub.

Ein Kino wird von den meisten von eher unwahrscheinlich gehalten. Die Fakten sprechen eher für Wohnungen oder Geschäftsräume. Vielleicht überrascht der neue Besitzer Heidenauer auch mit etwas ganz Ausgefallenem. Schon die Versteigerung im ersten Anlauf für den Mindestpreis von 30.000 Euro war im vorigen Jahr eine Überraschung. Keiner hatte geglaubt, dass das Kinogebäude so schnell einen neuen Besitzer findet.

Der einstige Filmpalast würde in zwei Jahren 105 Jahre alt. Vor zwölf Jahren lief hier der letzte Film. Seither steht das Haus leer. Viele Heidenauer bedauern das Fehlen eines Kinos, doch für eine Wiederbelebung sind die Chancen gering.