merken
Görlitz

Wegen Corona: Jakobstraße feiert nicht

Die Veranstalter des Görlitzer Straßenfests schätzen die Gefahr als hoch ein. Sie pausieren daher - blicken aber nach vorne und schmieden große Pläne für 2021.

© Yvonne Zaremba

Die Initiative „Deine Jakobstraße“ hat sich dazu entschlossen, ihr Straßenfest im September nicht zu feiern. "Nach Einschätzungen der Veranstalter ist die Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung sowie die Gewährleistung der Kontaktverfolgung und die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen nicht ausreichend umsetzbar", teilt  Inga Dreger im Namen des Händlerverbands mit.

Da die Gefährdung der Gesundheit der Bevölkerung immer noch hoch sei und die gesamte Situation ernst genommen werden müsse, sei die Entscheidung schnell und einstimmig getroffen worden, so Dreger. Das ehrenamtliche Organisationsteam bedauere die Absage, sei sich aber der Verantwortung gegenüber den Gästen bewusst.

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Die Gemeinschaft der Händler und Dienstleister im unteren Teil der Jakobstraße hatte in den vergangenen drei Jahren jeweils im Speptember bei ihrem Fest ein buntes Familienprogramm hochgezogen. 

Die Händler und Dienstleister der Jakobstraße freuen sich dafür bereits auf ein Straßenfest im September 2021. "Mit der Planung dafür starten sie jetzt schon", erklärt Dreger. Dafür sei  erstmals ein Projektantrag entwickelt und bei dem Wettbewerb „Wir sind Görlitz“ vom Aktionskreis eingereicht worden. Bei der Görlitzer 950-Jahr-Feier soll die historische Bedeutung und Entwicklung der Jakobstraße aufgearbeitet und präsentiert werden. Damit wollen die Veranstalter auch das kulturelle Programm weiter ausbauen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz