merken

Weißeritztalbahn hat neue Super-Werkstatt

Seit zwei Jahren wird am neuen Lokschuppen gebaut. Die Arbeiten sind jetzt abgeschlossen.

Die Lok wird ab jetzt in einer neuen Werkstatt gewartet. © Archiv/Weihs

Die neue Super-Werkstatt der Weißeritztalbahn in Freital-Hainsberg wird am 29. März offiziell in Betrieb genommen. Das teilt der Bahnbetreiber, die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) mit. Die Arbeiten hatten im Juni 2017 begonnen. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Wenn Maschinen denken

In Hollywoodfilmen übernehmen Roboter schon mal die Weltherrschaft. Künstliche Intelligenz als Horrorszenario. Die Realität ist jedoch nicht weniger spektakulär. An der TU Dresden beginnen Supercomputer zu lernen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

2019 wird schwierig für die Weißeritztalbahn

Der erste Ansturm nach der Wiedereröffnung lässt nach. Dazu kommt noch einmal eine mehrmonatige Zwangspause.

Der neue Lokschuppen befindet sich an der Straße Zum Güterbahnhof. Mit dem Neubau wurde der alte Lokschuppen nebenan erweitert. Bisher wurden die Reparaturen an zwei Standorten in Freital durchgeführt – je nachdem, ob es sich um eine Lok oder einen Waggon handelt. 

Während sich die Lokwerkstatt in Hainsberg befindet, kommen die Waggons nach Potschappel. Mit dem Neubau entstand nun eine Zentralwerkstatt in Hainsberg. Die Werkstatt in Potschappel wird geschlossen und das Gebäude nur noch zum Unterstellen von Waggons genutzt. Das gesamte Bauvorhaben kostete rund 2,8 Millionen Euro, wovon der Freistaat 90 Prozent förderte. (SZ/win)