SZ + Weißwasser
Merken

Lausitzer Füchse im Penalty-Glück

Auch des zweite Sachsenderby des Wochenendes geht an Weißwasser. Zum Helden wurde diesmal der Torwart.

Von Frank Thümmler
 5 Min.
Teilen
Folgen
Es war zäh, es war eng, und oft genug war vor dem Dresdner Tor kein Durchkommen. so wie in dieser Szene für den Füchse-Stürmer Lane Scheidl, der den Goldheol für den Topscorer trug, weil der Finne Roope Mäkitalo verletzt fehlte und schmerzlich vermisst wu
Es war zäh, es war eng, und oft genug war vor dem Dresdner Tor kein Durchkommen. so wie in dieser Szene für den Füchse-Stürmer Lane Scheidl, der den Goldheol für den Topscorer trug, weil der Finne Roope Mäkitalo verletzt fehlte und schmerzlich vermisst wu © Thomas Heide

Die Lausitzer Füchse haben am Wochenende beide Derbys gewonnen, jeweils nach einem Unentschieden in der regulären Spielzeit. Während in Crimmitschau der erlösende Treffer kurz vor Ende der Verlängerung gelang, musste diesmal des Penaltyschießen entscheiden. Und da ließ sich Nikita Quapp nicht überwinden, während auf der anderen Seite Samuel Dove-McFalls den Torwart tunnelte. Die Fans zelebrierten im Anschluss den Derbysieg.

Ihre Angebote werden geladen...