SZ + Weißwasser
Merken

80 Gestaltungsideen für’s Kavalierhaus

Wie kann der Bau im Muskauer Park zwei Welterbestätten und eine Ausstellung einen? Dazu gaben Architekten aus Europa Entwürfe ab.

Von Sabine Larbig
 0 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Kavaliershaus steht gegenüber dem Fürst-Pückler-Schloss und wird mit ihm durch eine Brücke über die vom Parkschöpfer künstlich angelegte Hermannsneiße verbunden. Künftig verbindet das Gebäude selbst zwei Landschaften mit Unesco-Titel: den Mu
Das Kavaliershaus steht gegenüber dem Fürst-Pückler-Schloss und wird mit ihm durch eine Brücke über die vom Parkschöpfer künstlich angelegte Hermannsneiße verbunden. Künftig verbindet das Gebäude selbst zwei Landschaften mit Unesco-Titel: den Mu © Joachim Rehle

Bas Muskau. Das Kavalierhaus im Fürst-Pückler-Welterbe-Park war ursprünglich ein Gartenpalais. Zu Pücklers Zeiten diente es als Theater, in dem der Fürst mitunter selbst auftrat. Nachfolgende Eigentümer ließen das schlichte, zweigeschossige Gebäude mit Mansarddach mehrfach umbauen. Genutzt wurde es unter anderem zur Unterbringung von Gästen, als Witwensitz für die Mutter des Standesherrn Graf Hermann von Arnim-Muskau und als Krankenhaus, bevor es von 1950 bis 2009 Kurmittelhaus war, das sogenannte Therapeutische Zentrum Moorbad Bad Muskau.

Ihre Angebote werden geladen...