SZ + Weißwasser
Merken

Boxberger Gemeinderat nach drei Jahrzehnten verabschiedet

Mehr als 30 Jahre hat Horst Jannack über die Entwicklung der Gemeinde Boxberg mit entschieden. Er schätzt sich glücklich, dass er das durfte.

Von Constanze Knappe
 6 Min.
Teilen
Folgen
Bürgermeister Achim Junker (2.v.re.) und sein Stellvertreter Hendryk Balko (re.) bedankten sich bei Gunna Sock (li.) und Horst Jannack (2.v.li.) für die jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit, bei der die beiden nun ausgeschiedenen Gemeinderäte viel Zeit
Bürgermeister Achim Junker (2.v.re.) und sein Stellvertreter Hendryk Balko (re.) bedankten sich bei Gunna Sock (li.) und Horst Jannack (2.v.li.) für die jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit, bei der die beiden nun ausgeschiedenen Gemeinderäte viel Zeit © Constanze Knappe

Man denkt zu selten an das zurück, was mit der Arbeit aller geschaffen wurde. Mit diesen Worten leitete Horst Jannack sozusagen seinen eigenen Abgesang ein. Aus Altersgründen ist er jetzt aus dem Gemeinderat Boxberg ausgeschieden. Der 80-Jährige war bis dato einer der Ältesten in diesem Ehrenamt im Nordkreis. „Man muss loslassen können“, sagt er zu TAGEBLATT.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Weißwasser