SZ + Weißwasser
Merken

Der komplizierte Denkmalschutz in Muskau

Die Stadt und das Kulturdenkmal Fürst-Pückler-Park existieren nicht voneinander isoliert. Künftig stehen daher auch Stadtbereiche unter Schutz.

Von Sabine Larbig
 0 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Rotbuchen am Schützenhaus von Bad Muskau sind ein Relikt aus Pücklers Zeiten, die werden für die Zukunft erhalten und stehen unter Denkmalschutz.
Die Rotbuchen am Schützenhaus von Bad Muskau sind ein Relikt aus Pücklers Zeiten, die werden für die Zukunft erhalten und stehen unter Denkmalschutz. © Joachim Rehle

Die Fläche des heutigen Unesco-Welterbe-Parks in Bad Muskau umfasst etwa 40 Prozent weniger als zu Pücklers Zeiten. Vieles, was zur Standesherrschaft gehörte, durch Pückler gestaltet und angelegt wurde, gibt es nicht mehr. Prominentestes Beispiel ist das dem Tagebau zum Opfer gefallene Jagdschloss in Weißwasser. Auch Alleen, Verbindungswege, Grünzüge sind verschwunden, anders genutzt oder nur noch rudimentär erlebbar.

Ihre Angebote werden geladen...