SZ + Weißwasser
Merken

Ein Bürgermeister räumt die Amtsstube

Nach sieben Jahren an der Spitze von Boxberg hat Achim Junker heute seinen letzten Tag. Für seinen Nachfolger wird es im Strukturwandel nicht leichter.

Von Constanze Knappe
 6 Min.
Teilen
Folgen
Als eine seiner letzten Amtshandlungen unterzeichneten der Boxberger Noch-Bürgermeister Achim Junker (li.) und Wolfgang Rasper, Vereinsvorsitzender des Rallye Renn- und Wassersport-Clubs Lausitz, gestern den Nutzungsvertrag für gemeindeeigene Flächen u
Als eine seiner letzten Amtshandlungen unterzeichneten der Boxberger Noch-Bürgermeister Achim Junker (li.) und Wolfgang Rasper, Vereinsvorsitzender des Rallye Renn- und Wassersport-Clubs Lausitz, gestern den Nutzungsvertrag für gemeindeeigene Flächen u © Constanze Knappe

Für Achim Junker (CDU) soll es heute ein ruhiger Tag werden. Es ist sein letzter offizieller Arbeitstag als Bürgermeister. Sein Dienst für die Gemeinde Boxberg endet am 31. Juli, also am Sonntag. Er stünde selbstverständlich bereit, wenn es am Wochenende erforderlich wäre. Doch das wird hoffentlich nicht wegen eines Waldbrands oder anderen Gründen notwendig sein.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!