merken
Weißwasser

Letzter Tag im traditionsreichen Textilhaus

Im Textilhaus Ritter ist am heutigen Sonnabend langer Einkaufstag mit einer Versteigerungsaktion für den Tierpark Weißwasser.

Jörg Lübben (links) und Rico Ritter präsentieren das zu versteigernde Fahrrad.
Jörg Lübben (links) und Rico Ritter präsentieren das zu versteigernde Fahrrad. © Sabine Larbig

Weißwasser. Das Fahrrad in der Trendfarbe Limone ist auffällig, sportlich und schnittig im Design und ein Unisex-Modell. Es kann also von Frauen und Männern gleichermaßen gefahren werden. Und es ist in Weißwasser ein Unikat, weil es aus der Sonderedition eines Modeherstellers stammt. Noch hängt das Fahrrad an der Wand im Verkaufsraum vom Textilhaus Ritter, kann hier begutachtet werden, bevor Interessierte dafür in einem aufgestellten Kasten ein Gebot abgeben können. 

Denn das Fahrrad wird heute, am letzten Öffnungstag des Modegeschäfts, versteigert. Der Erlös geht an den Tierpark Weißwasser, für den sich Sybille und Rico Ritter seit Jahren engagieren und für den sie in diesem Sommer sogar eine lang angelegte Spendenaktion im Geschäft ins Leben riefen. Lange, bevor die Schließung des Traditionsunternehmens spruchreif war. Sybille und Rico Ritter, Inhaber des vor 87 Jahren gegründeten Familienunternehmens in nunmehr dritter Generation, kündigten ihre Entscheidung zur Geschäftsaufgabe schon vor Wochen über soziale Medien an. Ebenso den damit verbundenen Ausverkauf.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Eule Hedwig hilft sparen

Am heutigen Sonnabend öffnet Rico Ritter nun zum letzten Mal die Geschäftstüren für Kunden. Shoppen beim finalen Räumungsverkauf ist daher auch länger als üblich möglich. Nämlich von 10 bis 16 Uhr. In dieser Zeit kann auch noch für den Tierpark gespendet (sein Maskottchen, Eule Hedwig, steht im Laden als Keramik-Spardose) oder für das Fahrrad mitgesteigert werden. Hier ist das Zielgebot 250 Euro. Wer unter allen Teilnehmern mit Angabe von Namen, Anschrift, Telefonnummer das höchste Gebot abgibt, erhält das Rad.

Die Auslosung erfolgt kommende Woche durch Jörg Lübben, Vorsitzenden des Tierpark-Fördervereins, der ebenfalls den neuen Radbesitzer informiert und zur offiziellen Übergabe im Tierpark einlädt.„Ich freue mich sehr über das Engagement und die Identifizierung der Familie Ritter mit der Stadt und dem Tierpark, trotz Schließung ihres Unternehmens. Sowas ist wirklich nicht alltäglich“, erklärt Jörg Lübben. Wie Rico Ritter hofft der Fördervereinsvorsitzende, dass heute viele Einwohner der Stadt und Region zum Shoppen, Spenden, Mitsteigern kommen. „Es wäre zugunsten des Tierparks schon klasse, wenn das Zielgebot erreicht oder gar überboten wird“, meint Lübben.

Auch Rico Ritter – der heute noch einmal hinterm Ladentisch steht und sich noch nicht wirklich einen Alltag ohne das Stehen im Laden, wie in den letzten 30 Jahren, vorstellen kann – würde sich über ein tolles Spendenergebnis aus Hedwigs Inhalt und der Radversteigerung sehr freuen. „Ansonsten bleibt mir nur noch, im Namen der Familie allen Kunden «Danke» zu sagen und alles Gute zu wünschen.“

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser