SZ + Weißwasser
Merken

Drei Tage voller Aha-Momente

Das Lausitz-Festival wurde in der Telux in Weißwasser eröffnet. Mit einem Kunstwerk voller Licht, Klang, Farben und vielen Emotionen.

Von Sabine Larbig
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
So sah es am Wochenende in der Telux Weißwasser aus, als die Licht-Klang-Installation von Aron Kitzig öffentlich gezeigt wurde. Dann wandelten sich die Fassaden von drei einstigen Glasproduktionshallen zu riesigen Projektionsflächen und der Innenhof zu
So sah es am Wochenende in der Telux Weißwasser aus, als die Licht-Klang-Installation von Aron Kitzig öffentlich gezeigt wurde. Dann wandelten sich die Fassaden von drei einstigen Glasproduktionshallen zu riesigen Projektionsflächen und der Innenhof zu © Joachim Rehle

Als die Dunkelheit einsetzt, wird das Telux-Gelände in Weißwasser zum Meer aus Klang und Farben. An den Fassaden von Hartglaswannen-Gebäude und umliegenden Hallen entstehen riesige Projektionen. Sie zeigen Porträts von Weißwasseranern, die eng mit der Glas-Tradition der Stadt verbunden sind und sie versinnbildlichen: die Ex-Glasmacher Horst Gramß, Heinz Hauschke, Ulrich Teichert und Glasmuseums-Leiterin Christine Lehmann.

Ihre Angebote werden geladen...