Deutschland & Welt
Merken

Deutschlandreise von Kronprinz Haakon endet mit Berlin-Besuch

Letzter Halt Berlin - nach München und Hamburg geht es für Norwegens Kronprinz in die Bundeshauptstadt. Dort trifft der Royal auf Deutschlands politische Spitze. Am letzten Tag seiner Reise ist auch Gattin Mette-Marit dabei.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Der norwegische Kronprinz ist zu einem viertägigen Besuch nach Deutschland gekommen
Der norwegische Kronprinz ist zu einem viertägigen Besuch nach Deutschland gekommen © Marcus Brandt/dpa POOL /dpa

Berlin. Berlin hat royalen Besuch - am vierten und letzten Tag seiner Deutschlandreise macht der norwegische Kronprinz Haakon in der Bundeshauptstadt Halt. Seit Montag reist Norwegens Thronfolger durch Deutschland und tourt dabei durch die größten Städte der Bundesrepublik. Zuvor hatte der 50-jährige Royal bereits München und Hamburg besucht.

In Berlin stößt Gattin und Kronprinzessin Mette-Marit dazu. Das Paar zählt zu den beliebtesten Royals Europas und steht für ein junges, modernes und naturverbundenes Norwegen. Die 50-Jährige wird Haakon bei seinen Terminen in Berlin begleiten. Haakon war am frühen Mittwochabend mit dem Zug aus Hamburg in Berlin angekommen.

Ziel von Haakons Deutschlandbesuch ist, die engen Beziehungen zwischen Norwegen und der Bundesrepublik zu stärken. Kernthemen dafür waren in München und Hamburg zunächst Wirtschaft, Energie, Schifffahrt, Verteidigung und Kultur. Haakon reist in Begleitung einer Wirtschaftsdelegation und Mitgliedern des norwegischen Kabinetts.

Am Donnerstag besucht das Prinzenpaar eine Gedenkfeier zum 9. November an der Gedenkstätte Berliner Mauer. Des 34. Jahrestages des Mauerfalls von 1989 wird in Berlin und Brandenburg mit zahlreichen Veranstaltungen gedacht.

Berlins Regierender Bürgermeister Kai Wegner begrüßte die Teilnahme von Haakon und Mette-Marit an der Gedenkveranstaltung. "Der Tag des Mauerfalls wird immer ein Tag der Ambivalenz bleiben", sagte Wegner in einer Mitteilung vorab. "Wir erinnern uns voller Freude am 9. November 1989 an das Ende des Mauerregimes, das Berlin und Deutschland geteilt hat. Aber wir gedenken zugleich der Toten, der an Körper und Seele Verletzten und der Deutschen, die durch den SED-Staat über Jahrzehnte an der Entfaltung ihrer Chancen und ihrer Freiheit gehindert worden sind."

Das royale Paar trifft zudem im Schloss Bellevue auf den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und wird im Anschluss von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) im Kanzleramt empfangen.

Der norwegische Kronprinz ist zu einem viertägigen Besuch nach Deutschland gekommen. Am Donnerstag war er unter anderem im Hamburger Hafen unterwegs.
Der norwegische Kronprinz ist zu einem viertägigen Besuch nach Deutschland gekommen. Am Donnerstag war er unter anderem im Hamburger Hafen unterwegs. © Marcus Brandt/dpa POOL /dpa

Dass Mette-Marit erst am Ende der Deutschlandreise zu ihrem Mann stößt, könnte an ihrem gesundheitlichen Zustand liegen. 2018 wurde bei ihr die chronische Lungenerkrankung Lungenfibrose diagnostiziert, wegen der sie häufig kürzertreten muss. Zuletzt war sie im Spätsommer einige Wochen krankgeschrieben.

In München befasste sich Haakon bereits mit den Themen Rüstung und Literatur. Neben einem Besuch beim Rüstungsproduzenten Krauss-Maffei Wegmann widmete er sich einer deutsch-norwegischen Literaturveranstaltung. Literatur ist das Steckenpferd und eine Leidenschaft seiner Frau Mette-Marit. Zuletzt warb sie zusammen mit Haakon auf der Frankfurter Buchmesse 2019 für die Werke norwegischer Autoren. In Hamburg nahm der Kronprinz unter anderem an einer Wirtschaftskonferenz in der Industrie- und Handelskammer teil. (dpa)