Anzeige

„Wir schaffen jeden Tag Unikate“

Alexander Meiwald ist Zahntechnikermeister aus Leidenschaft – sein Wissen über dieses präzise Handwerk gibt er als Dozent weiter.

Zahntechnikermeister Alexander Meiwald demonstriert die Aufstellung einer Totalprothese.
Zahntechnikermeister Alexander Meiwald demonstriert die Aufstellung einer Totalprothese. © Foto: Iris Weiße

Das Surren hört sich verdächtig nach Zahnarzt an. „Daran gewöhnt man sich schnell“, sagt Alexander Meiwald und lächelt. Hier tut niemandem etwas weh – das Geräusch stammt aus dem praktischen Unterricht in Meiwalds Fortbildungskurs für Zahntechniker in njumii - das Bildungszentrum der Handwerkskammer Dresden.

Anzeige
Malermeisterin mit 22 Jahren

Rebecca Epperlein ist eine von 33 Frauen, die 2019 ihren Meisterbrief in Dresden erhalten haben.

Mit Präzision und Geduld

Die Aufstellung einer Totalprothese steht auf dem Plan. Handwerksgrundwissen sozusagen, inklusive dem surrenden Beschleifen der künstlichen Zähne, bis sie perfekt ineinander greifen. "Dieser Beruf verlangt Präzision und Geduld", sagt Alexander Meiwald. "Wir erarbeiten jeden Tag Unikate. Jeder Zahnersatz wird individuell für einen Menschen angefertigt und muss passen."

Teilnehmer aus ganz Sachsen

Neben den traditionellen Techniken vermittelt Meiwald seinen Kursteilnehmern aber auch die neuesten Möglichkeiten. "Die Digitalisierung ist in vielen Zahnarztpraxen und Laboren schon Alltag", sagt er. "Zum Beispiel ist heute ein Gebissabdruck nicht mehr unbedingt notwendig. Manche Ärzte Scannen den Bereich digital ab und schicken die Daten an den Zahntechniker, der damit den gewünschten Zahnersatz erstellen kann."

Am Computer kann aus den digitalen Daten ein Modell für den gewünschten Zahnersatz geplant werden. 
Am Computer kann aus den digitalen Daten ein Modell für den gewünschten Zahnersatz geplant werden.  © Foto: njumii/Handwerkskammer Dresden A. Wirsig

Doch nicht nur Erwachsenen lehrt Alexander Meiwald das Handwerk des Zahntechnikers. Auch Schüler der 8. und 9. Klassen bekommen einen Einblick, wenn sie in der Berufsorientierung in verschiedene Handwerksberufe schnuppern. „Ich hab schon immer gern ausgebildet, denn ich möchte für das Handwerk begeistern und es freut mich, Fortschritte bei den Teilnehmern zu sehen“, sagt der 40-jährige Zahntechnikermeister. Gemeinsam mit seinem Kollegen Thorsten Vogel betreut er Lehrlinge aus ganz Sachsen, die sich für diesen anspruchsvollen und gefragten Ausbildungsberuf entscheiden. Zudem vermittelt er sein Wissen in Weiterbildungen und Meisterkursen weiter. 

Kontakt

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Handwerkskammer Dresden

Am Lagerplatz 8
01099 Dresden
Tel.: 0351-4640100

www.njumii.de

Hier gelangen Sie zur Unternehmenswelt von njumii - das Bildungszentrum des Handwerks.