merken

Zittau

Wird Mandaukaserne Teil der Hochschule?

Eigentümer Thomas Göttsberger hat bislang größere Eingriffe in das Gebäude abgelehnt. Doch ein Besuch der Zittauer Grünen brachte Bewegung in die Sache. 

Thomas Göttsberger hat die Mandaukaserne für einen Besuch der Zittauer Grünen geöffnet. Dabei wurde über eine künftig Nutzung gesprochen. © Matthias Weber

Könnte die Mandaukaserne in den Hochschulcampus integriert werden? Zumindest gab es beim Ortstermin der Zittauer Grünen am Mittwoch einen regen Austausch, das Gebäude für die Hochschule und neue Institute, die nach Zittau kommen sollen, zu nutzen. 

Eigentümer Thomas Göttsberger hatte bisher größere Eingriffe in die Gebäudesubstanz abgelehnt. Nun zeigt er sich aber bereit,  Wände herauszunehmen und kleinere Hörsäle über zwei Etagen einzubauen - bei Bedarf.

Anzeige

Die Lausitz auf dem Weg in die Zukunft

Zeit mitzureden: Die Lausitzer in Sachsen und Brandenburg entwickeln eine gemeinsame Vision für ihre Heimat.

Horst Schiermeyer von den Zittauer Grünen, der die Veranstaltung leitete, ist daher vorsichtig optimistisch, dass die Mandaukaserne für die Hochschule geeignet ist: "Für das, was nicht im Gebäude untergebracht werden kann wie größere Hörsäle und Labors, ist hinter der Kaserne genügend Platz", schreibt er. "Und wenn Zittau 2025 Kulturhauptstadt wird, muss mit diesem das Stadtbild prägenden Gebäude ohnehin etwas passieren." 

Daher waren sich alle Teilnehmer einig, dass hier Stadt und Land wieder aktiv werden müssen: "Der Sächsische Immobilien-Staatsbetrieb sollte die Mandaukaserne unbedingt in seinen Planungen für den Hochschulcampus berücksichtigen", so Schiermeyer.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/zittau