Freital
Merken

In Berufe schnuppern in SOE: "Schau rein"-Plattform ändert sich

Schüler können 2024 erneut Unternehmen im Landkreis für sich entdecken. Für eine Registrierung steht eine Internetplattform bereit. Die erhält ein folgenreiches Update.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Im vergangenen Frühjahr zeigte Fliesenlegermeister Mario Haufe (l.) bei der "Schau rein!"-Aktion Neuntklässlern, wie eine Fliese ausgemessen wird.
Im vergangenen Frühjahr zeigte Fliesenlegermeister Mario Haufe (l.) bei der "Schau rein!"-Aktion Neuntklässlern, wie eine Fliese ausgemessen wird. © Norbert Millauer

Mitte Dezember wird sich die Internetplattform zu "Schau-rein!", der sachsenweit größten Aktion zur Berufsorientierung, Schülern und Unternehmen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in einem neuen Gewand präsentieren. Aus diesem Grund sei es notwendig, dass sich alle Schüler, die sich bereits auf der Internetseite registriert haben, ab dem 14. Dezember neu registrieren, teilt die Landkreisverwaltung mit. Nur so könnten sich Schüler im kommenden Jahr die passende Veranstaltung für die "Woche der offenen Unternehmen" sichern.

"Es ist wichtig, nicht bis zum Buchungsstart am 15. Januar 2024, 14 Uhr, mit der Registrierung zu warten", heißt es. Sind interessierte Schüler jünger als 16 Jahre, hätten die Eltern die Registrierung vorzunehmen. In jedem Fall sei anzugeben, ob ein Bildungsticket vorliegt oder nicht.

"Wer künftiges Fachpersonal sucht, muss sich frühzeitig um die Akquise junger Talente und Nachwuchskräfte bemühen", teilt die Landkreisverwaltung mit. Bei der "Woche der offenen Unternehmen" werden Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen ab Klassenstufe 7 in Unternehmen, Behörden und Institutionen geschickt, um Berufe und den dortigen Arbeitsalltag kennenzulernen. Unternehmen können sich dafür seit September anmelden und ihre praxisnahen Angebote auf der Internetplattform veröffentlichen.

Im vergangenen Frühjahr hatte die Berufsorientierungswoche "Schau rein!" sachsenweit einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen können. Mehr als 17.000 Jugendliche begaben sich vom 13. bis 18. März auf die "Mission unbekannte Berufswelt". Dabei boten über 1.800 Unternehmen den Jugendlichen Präsenz- und Onlineveranstaltungen. 2024 soll die 18. Ausgabe über die Bühne gehen - und zwar in der Zeit vom 11. bis 16. März.

Im Kreis SOE übernimmt die Koordination der Aktionswoche die Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Landkreises gemeinsam mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur Pirna. Sie steht Unternehmern, Lehrern, Schülern sowie Eltern bei Fragen zur Seite. Kontakt: [email protected] bzw. unter Telefon 03501 515-1514.