Wirtschaft
Merken

Betriebsprüfungen sollen in Sachsen vereinfacht werden

Die IHK und die sächsische Steuerverwaltung wollen den Betrieben im Freistaat die Betriebsprüfung in Zukunft erleichtern.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Einfacher, effizienter und fairer: IHK und Steuerverwaltung wollen in Zukunft noch besser Zusammenarbeiten.
Einfacher, effizienter und fairer: IHK und Steuerverwaltung wollen in Zukunft noch besser Zusammenarbeiten. © dpa

Betriebsprüfungen bei sächsischen Unternehmen sollen künftig einfacher ablaufen. Das sieht eine am Donnerstag getroffene Vereinbarung zwischen den Industrie- und Handelskammern (IHK) und der Steuerverwaltung vor. Beide Seiten erklären darin, dass "eine moderne Betriebsprüfung mit den Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft Schritt halten muss". Der Steuervollzug solle einfacher, effizienter und fairer werden.

  • Den Überblick über alle Nachrichten aus Sachsens Wirtschaft gibt es zweimal wöchentlich mit unserem Newsletter "Wirtschaft in Sachsen" - hier kostenlos anmelden.

Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU) sprach von einer guten Nachricht für die sächsische Wirtschaft, die sich so mehr auf ihr Kerngeschäft konzentrieren könne. "Die Kooperation zwischen Steuerverwaltung und Wirtschaft zeigt, dass Bürokratieabbau dann Wirklichkeit wird, wenn beide Seiten offen und fair zusammenarbeiten."

Das einfachere Verfahren basiert vor allem auf einem optimierten Datenaustausch. Um Prüfungszeiten zu verkürzen, sollen Prüfungen künftig wieder verstärkt in den Unternehmen stattfinden. Interne Steuerkontrollsysteme der Unternehmen werden fortan in die Betriebsprüfung einbezogen, hieß es. Die Prüfung könne sich dann bestenfalls auf die Steuerkontrollsysteme beschränken. (dpa)