SZ + Wirtschaft
Merken

Showdown um die 35-Stunden-Woche

Die Metaller in Sachsen, Berlin und Brandenburg streiken. Die anderen Ost-Bezirke haben den Westabschluss übernommen. Aber warum?

Von Michael Rothe
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Am Freitag machte sich auch Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig bei VW in Zwickau für die Warnstreikenden stark.
Am Freitag machte sich auch Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig bei VW in Zwickau für die Warnstreikenden stark. © Hendrik Schmidt/dpa

Ob Porsche in Leipzig, VW in Dresden, Zwickau und Chemnitz, Clarios und GKN Driveline in Zwickau, Mahle Industry in Reichenbach: Vor allem Autobauer und ihre Zulieferer bekommen seit Wochen Warnstreiks der Metaller zu spüren. Auch bei Waggonbauern von Alstom in Bautzen und Görlitz, Maschinenbauern wie WKC in Chemnitz und anderen drehte sich tageweise kein Rad.

Ihre Angebote werden geladen...