Leben und Stil
Merken

Molkerei ruft Aldi-Gratinkäse zurück

Weil Fremdkörper aus Kunststoff in den Gratinkäse gelangt sein könnten, ruft die Molkerei Milchwerke Oberfranken West ihren Käse zurück. Verkauft wurde dieser auch in Aldi-Nord-Filialen in Sachsen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Molkerei Milchwerke Oberfranken West aus Meeder ruft Gratinkäse zurück. Verkauft wurde der Käse unter anderem auch in Wilsdruff.
Die Molkerei Milchwerke Oberfranken West aus Meeder ruft Gratinkäse zurück. Verkauft wurde der Käse unter anderem auch in Wilsdruff. © Rolf Vennenbernd/dpa

Meeder. Die Molkerei Milchwerke Oberfranken West aus Meeder (Landkreis Coburg) ruft Gratinkäse zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem 250 Gramm schweren Produkt "Hofburger Gratinkäse leicht" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 3. April 2023 "Kunststofffremdkörper befinden".

Verkauft wurde der betroffene Gratinkäse demnach in Aldi-Nord-Filialen in Datteln, Greven, Herten, Lingen, Barleben (Meitzendorf), Mittenwalde, Hann. Münden, Radevormwald, Rinteln, Salzgitter, Seefeld, Schloß Holte-Stukenbrock, Lehrte-Sievershausen, Weimar (Grammetal), Werl, Weyhe und Wilsdruff. Außerdem lag er in Aldi-Süd-Filialen in Mörfelden, Kirchheim, Rastatt, Mahlberg, Murr, Kleinaitingen, Ebersberg, Geisenfeld, Adelsdorf und Helmstadt im Regal.

Verbraucher sind aufgerufen, den betroffenen Käse nicht zu verzehren. Er kann in allen Aldi-Filialen gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben werden. "Die Molkerei Milchwerke Oberfranken West eG bedauert diesen Vorfall und entschuldigt sich bei allen betroffenen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten", hieß es am Samstag in der Mitteilung. (dpa)