Freital
Merken

Rabenau will ganzen Straßenzug neu ausleuchten

Die Stadt Rabenau will Geld in die Straßenbeleuchtung investieren. Am Montag sollen dafür die Weichen gestellt werden.

Von Roland Kaiser
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Rabenauer Ratskeller befasst sich am Montagabend der Stadtrat mit einer modernen Beleuchtung im Ortsteil Karsdorf.
Im Rabenauer Ratskeller befasst sich am Montagabend der Stadtrat mit einer modernen Beleuchtung im Ortsteil Karsdorf. © Karl-Ludwig Oberthür

Die Heidestraße im Rabenauer Ortsteil Karsdorf soll heller beleuchtet werden. In seiner Sitzung am Montagabend soll der Stadtrat den Weg dafür freimachen. Zusätzliche Laternenmasten sind vorgesehen und neue Leuchtmittel. Die bisherigen Natriumdampflampen werden durch die energiesparende LED-Technologie ersetzt. Sobald das Wetter mitspielt, könnten nach Ansicht von Bürgermeister Thomas Paul (CDU) die Arbeiten starten.

"Mit dieser Investition erhöhen wir in Karsdorf die öffentliche Sicherheit und schaffen vor Ort ein durchgehendes Lichtband", erklärt das Stadtoberhaupt. Die Verwaltung rechnet mit Ausgaben in Höhe von etwa 160.000 Euro.

Des Weiteren befassen sich die Stadträte in nichtöffentlicher Sitzung mit dem Haushaltsentwurf. Aufgrund der Investitionen in den zurückliegenden Jahren und der in dem Zusammenhang zusammengeschmolzenen Rücklagen kann sich die Kommune 2023 neben der Sanierung der Straßenbeleuchtung in Karsdorf kaum weitere größere Sprünge leisten. "Woran wir jedoch festhalten ist die Anschaffung einer mobilen Netzersatzanlage, die bei einem Blackout die Infrastruktur in unserem neuen Gerätehaus in Rabenau oder in Spechtritz aufrechterhält", betont Thomas Paul.


Darüber hinaus steht für dieses Jahr eine Fußwegsanierung in Rabenau und in Obernaundorf die Instandsetzung eines Brückenbauwerkes auf der Wunschliste. Möglichst im April soll der Etat verabschiedet werden.

Die Stadtratssitzung am 13. März startet 18.00 Uhr im Ratskeller.