SZ + Deutschland & Welt
Merken

Wasser aus der Elbe soll die Spree retten

Im Großraum Berlin und entlang der Spree wird das Trinkwasser knapp. Eine Wasserüberleitung aus der Elbe würde helfen. Doch die Pläne stoßen auf Kritik.

Von Irmela Hennig
 4 Min.
Teilen
Folgen
2022 war ein Teilabschnitt des Flusses Schwarze Elster in Südbrandenburg ausgetrocknet.
2022 war ein Teilabschnitt des Flusses Schwarze Elster in Südbrandenburg ausgetrocknet. © dpa

Berlin droht mit dem Auslaufen der Kohleförderung in der Lausitz ein Wassermangel – eine Fernwasserleitung von der Ostsee könnte helfen, die Bundeshauptstadt künftig mit Wasser zu versorgen. Diesen Vorschlag brachte Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen) am Donnerstag ins Gespräch.

Ihre Angebote werden geladen...