merken

Wissensmeile für kleine Entdecker

Eine Veranstaltung für den Kopf, die trotzdem Spaß macht, findet in der letzten Ferienwoche rings um den Kulturbahnhof statt.

© Norbert Millauer

Von Nina Schirmer & Lisa Werner

Radebeul. Keinen Bock auf Mathe in den Ferien? Das ist irgendwie verständlich. Doch was vom 6. bis 10. August vor dem Radebeuler Kulturbahnhof passiert, hat nicht mit trockenem Zahlenunterricht zu tun. Beim Jahrmarkt des Wissens wird Mathematik mal ganz anders rübergebracht. Und zwar so, dass es Spaß macht. Bei der großen Ferienaktion ist unter anderem das Erlebnisland Mathematik Dresden von den Technischen Sammlungen dabei. „Wir bringen Kisten mit Knobelspielen mit“, sagt Uwe Seupel. Erkenntnisgewinn durchs Hintertürchen, verspricht er.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Der Jahrmarkt des Wissens wird zum sechsten Mal vom Dresdner Kinderbuchverlag Alwis gemeinsam mit der Radebeuler Stadtbibliothek organisiert. Die Zielgruppe: Kinder ab sechs Jahre. Für sie gibt es täglich von 9.30 und 11.30 Uhr neben der Knobelecke noch viele weitere Stationen, an denen ausprobiert, experimentiert und spielerisch gelernt werden kann. Insgesamt sind 45 Veranstaltungen geplant, neun pro Tag mit 20 Referenten.

Neu in diesem Jahr: Montags, mittwochs und freitags fährt ein Oldtimershuttlebus mit den Kindern raus aus der Stadt. Entweder auf die Elbwiesen oder bei zu heißem Wetter in den schattigen Lößnitzgrund, wo dann die Rettungshundestaffel Kamenz in Vorführungen zeigt, wie die Hunde im Einsatz agieren. Ungefähr eine halbe Stunde dauert der Kurzausflug und im Bus sorgt Geschichtenerzählerin Jolanda Querbeet dafür, dass keine Langeweile während der Fahrt aufkommt.

„Die Veranstaltungen sind für die Kinder kostenlos“, sagt Bibliotheksleiterin Carola Aschenbach. Über die Jahre hat sich der Wissensjahrmarkt herumgesprochen und ist stetig gewachsen. Schon jetzt gibt es viele Anmeldungen. Ungefähr 100 Kinder pro Tag aus Horten sind angemeldet. Außerdem rechnen die Veranstalter damit, dass noch einmal so viele als Laufpublikum jeden Tag vorbeikommen. Auch aus Meißen, Coswig und Freital reisen Schüler an.

Beliebt sind bei vielen die Mitmachstationen von Mario Senf. „Experimentelle Archäologie“ nennt er das, was die Kinder bei ihm ausprobieren können. Verfolgt und rekonstruiert wird die Entstehung eines archäologischen Fundes in Gestalt eines Armreifens, einer Kette, eines Gefäßes oder sogar einer kleinen Waffe. „Die Kinder werden zu Handwerkern“, sagt Senf. Ob beim Schmieden oder Seilherstellen. Vor allem geht es darum, dass die Schüler alles selber ausprobieren.

Das können sie auch in der Erlebniswelt Bauernhof vom Hofgut Graue Presse. Von live schlüpfenden Küken über Getreidesorten und ihre Verarbeitung werden hier viele verschiedene Mitmachthemen präsentiert. Auch Wolle, Äpfel, Kräuter und Federschmuck stehen täglich auf dem Programm.

Eine dufte Sache kann am Stand „Badekugeln selber machen“ gerührt, geformt und mit ätherischen Lavendelöl verfeinert werden. Die Mitarbeiterin der Kristall-Apotheke wird dabei allen Badekugel-Fabrikanten zur Seite stehen. Noch schön verpackt, entsteht sogleich ein Geschenk für Mama und Papa.

Das Tierschutzcentrum Meißen berät zu einem anderen wichtigen Thema: „Habe ich wirklich die Voraussetzungen für ein Haustier?“. Denn einen tierischen Spielgefährten wünscht sich fast jedes Kind, aber nicht immer wäre die Haltung auch artgerecht. Die Experten überlegen gemeinsam mit den Kindern, ob ein Haustier es bei ihnen wirklich gut hätte.

Wieder mit den Händen können die kleinen Gäste in der Druckwerkstatt arbeiten. Dort dürfen sie alte Buchrucktechniken selbst ausprobieren. Mit Unterstützung eines Buchdruckmeisters und mithilfe der Druckernudel werden Vervielfältigungen von historischen Druckstöcken hergestellt. Es wird vergoldet und gefalzt.

Für eine Pause zwischendurch steht den Schülern jederzeit die Stadtbibliothek offen, wo sie in den Büchern schmökern können. Das passende Lesezeichen kann auch gleich noch mit gebastelt werden.