merken

Wo Langeweile ein Fremdwort ist

Mit dem Einzug des Frühlings öffnen im Oberland wieder viele Sehenswürdigkeiten und laden zum Besuch ein. Ein Überblick.

© Matthias Weber

Von Gabriela Lachnit und Holger Gutte

Südliche Oberlausitz. Nach der Winterpause sind wieder viele Sehenswürdigkeiten im Oberland geöffnet und laden zum (Wieder-)entdecken ein. Die Sächsische Zeitung präsentiert eine Auswahl an Ausflugszielen. Einfach auf das erste Bild der Galerie klicken ...

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote der Region
Aktuelle Stellenangebote der Region

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job und wollen in der Region bleiben? Diese Top Unternehmen der Region Löbau-Zittau bieten attraktive freie Stellen an.

Ausflugsziele im Oberland laden zum Frühlingsbesuch

Tom Brosinski und sein Team richten in den nächsten Tagen den Biergarten am Hotel und Restaurant Hainberg in Ebersbach her. „Wenn das Wetter stabil schön und warm ist, begrüßen wir die Gäste auch draußen, einen Spielplatz haben wir auch“, sagt der Chef.
Tom Brosinski und sein Team richten in den nächsten Tagen den Biergarten am Hotel und Restaurant Hainberg in Ebersbach her. „Wenn das Wetter stabil schön und warm ist, begrüßen wir die Gäste auch draußen, einen Spielplatz haben wir auch“, sagt der Chef.
Direkt an der B 96 befindet sich eines der ältesten Umgebindehäuser der Region: das Reiterhaus in Neusalza-Spremberg. Bis Ende Oktober zeigt das Museum von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen jeweils von 10 bis 17 Uhr in der Dauerausstellung das bäuerliche Leben im 18. und 19. Jahrhundert. Ein Teil der Exponate dokumentiert die regionale Bauweise der Umgebindehäuser. Bis Mitte Juni zeigt Klaus Herzog, ein Künstler aus Neusalza-Spremberg, in einer Sonderausstellung Illustrationen, Zeichnungen und Malerei.
Direkt an der B 96 befindet sich eines der ältesten Umgebindehäuser der Region: das Reiterhaus in Neusalza-Spremberg. Bis Ende Oktober zeigt das Museum von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen jeweils von 10 bis 17 Uhr in der Dauerausstellung das bäuerliche Leben im 18. und 19. Jahrhundert. Ein Teil der Exponate dokumentiert die regionale Bauweise der Umgebindehäuser. Bis Mitte Juni zeigt Klaus Herzog, ein Künstler aus Neusalza-Spremberg, in einer Sonderausstellung Illustrationen, Zeichnungen und Malerei.
Bei einem Ausflug zum Lamahof in Seifhennersdorf ist jetzt allerdings noch eine Anmeldung ratsam. Das Lama-Stübl´ an der Südstraße 34 wird derzeit nur auf Anfrage geöffnet, berichtet Betreiberin Manuela Knorr. Dann wären auch die Kamele, Lamas, Ziegen und die anderen Tiere vom Hof zu besichtigen.
Bei einem Ausflug zum Lamahof in Seifhennersdorf ist jetzt allerdings noch eine Anmeldung ratsam. Das Lama-Stübl´ an der Südstraße 34 wird derzeit nur auf Anfrage geöffnet, berichtet Betreiberin Manuela Knorr. Dann wären auch die Kamele, Lamas, Ziegen und die anderen Tiere vom Hof zu besichtigen.
Bei der Karasekschenke in Leutersdorf wird ab diesem Donnerstag die Biergartensaison eingeleitet. Schon seit dem vergangenen Wochenende haben im Garten des Ausflugszieles Wanderer Rast gemacht. „Jetzt geht die Biergartensaison offiziell los“, sagt Gastwirt Peter Dominik Zadan. 80 Plätze stehen im Biergarten zur Verfügung, 100 in der Karasekschenke selber. Vor zwei Jahren hat er zusammen mit seiner Lebenspartnerin die Karasekschenke am 1. Mai wiedereröffnet. „Seitdem hat sich viel verändert“, sagt er.
Bei der Karasekschenke in Leutersdorf wird ab diesem Donnerstag die Biergartensaison eingeleitet. Schon seit dem vergangenen Wochenende haben im Garten des Ausflugszieles Wanderer Rast gemacht. „Jetzt geht die Biergartensaison offiziell los“, sagt Gastwirt Peter Dominik Zadan. 80 Plätze stehen im Biergarten zur Verfügung, 100 in der Karasekschenke selber. Vor zwei Jahren hat er zusammen mit seiner Lebenspartnerin die Karasekschenke am 1. Mai wiedereröffnet. „Seitdem hat sich viel verändert“, sagt er.
Am Wanderparkplatz in Friedersdorf in der Nähe des Pflegeheims warten zahlreiche Spielgeräte auf kleine Turner. Eltern können hier übrigens über kostenfreies WLAN vor dem Start zum Fußmarsch noch eine Wanderkarte aus dem Internet herunterladen.
Am Wanderparkplatz in Friedersdorf in der Nähe des Pflegeheims warten zahlreiche Spielgeräte auf kleine Turner. Eltern können hier übrigens über kostenfreies WLAN vor dem Start zum Fußmarsch noch eine Wanderkarte aus dem Internet herunterladen.
Der Gondelteich in Oppach lädt zum Spaziergang rund um das Gewässer ein. Mitte April, Anfang Mai stehen die Ruder- und Tretboote zur Verfügung. Dann öffnet auch der Kiosk am Biergarten. Jetzt ist das Restaurant Gondelfahrt Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 21 Uhr geöffnet.
Der Gondelteich in Oppach lädt zum Spaziergang rund um das Gewässer ein. Mitte April, Anfang Mai stehen die Ruder- und Tretboote zur Verfügung. Dann öffnet auch der Kiosk am Biergarten. Jetzt ist das Restaurant Gondelfahrt Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 21 Uhr geöffnet.
Das Kaffeemuseum im Oberen Kirchweg 26 in Ebersbach ist seit 1. April offen. In den mehr als 200 Jahre alten Ausstellungsräumen werden rund 300 Exponate rund um das Thema Kaffee präsentiert. Das Museum ist täglich – außer donnerstags – von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Besucher der Einrichtung können das Kaffeemuseum erkunden, die Kaffeerösterei kennenlernen und beim Kaffee die verschiedenen Sorten kosten. Regelmäßig finden Veranstaltungen statt, die nächste am 15. April. Der Neugersdorfer Mundartsprecher Hannes Thomas und die Gierschdurfer Bicher-eulen – der Förderverein der Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf – stellen ein Mundartprogramm vor. Beginn ist 15 Uhr. Ab dem kommenden Montag findet immer montags – außer an Feiertagen – ab 11 Uhr ein Schaurösten von Kaffee statt, der anschließend verkostet wird. Ab 23. April, der auch Tag des Bieres ist, wird es wieder Kaffeebier im Kaffeemuseum geben.
Das Kaffeemuseum im Oberen Kirchweg 26 in Ebersbach ist seit 1. April offen. In den mehr als 200 Jahre alten Ausstellungsräumen werden rund 300 Exponate rund um das Thema Kaffee präsentiert. Das Museum ist täglich – außer donnerstags – von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Besucher der Einrichtung können das Kaffeemuseum erkunden, die Kaffeerösterei kennenlernen und beim Kaffee die verschiedenen Sorten kosten. Regelmäßig finden Veranstaltungen statt, die nächste am 15. April. Der Neugersdorfer Mundartsprecher Hannes Thomas und die Gierschdurfer Bicher-eulen – der Förderverein der Stadtbibliothek Ebersbach-Neugersdorf – stellen ein Mundartprogramm vor. Beginn ist 15 Uhr. Ab dem kommenden Montag findet immer montags – außer an Feiertagen – ab 11 Uhr ein Schaurösten von Kaffee statt, der anschließend verkostet wird. Ab 23. April, der auch Tag des Bieres ist, wird es wieder Kaffeebier im Kaffeemuseum geben.