Merken

Wohin am Wochenende?

Inselfest in Dresden-Laubegast, Schwimmfeste im Lößnitzbad und im Zschonergrundbad, Flugshow in Litten und Krabatfest in Wittichenau - viel los ist viel an den schönsten Tagen der Woche.

Teilen
Folgen
NEU!
© S. Kirchberg/PR

Inselfest in Dresden-Laubegast, Schwimmfest in Lößnitzbad und Zschonergrundbad, Flugshow in Litten und Krabatfest in Wittichenau - viel los ist viel an den schönsten Tagen der Woche.

Dresden

Laubegast wird zur Insel

Mit dem „Laubegast-Lied“ startet am Freitag um 18.30 Uhr die neunte Auflage des Inselfestes mit einem bunten Programm für Laubegaster und -gäste. Musikfreunde kommen bei den Auftritten diverser Bands auf zahlreichen Bühnen auf ihre Kosten – von Country bis Rock ist alles dabei.

Sportfreunde können am Sonnabend ab 11 Uhr außerdem am traditionellen Rückwärtslauf durch das Viertel teilnehmen. Ob Märchenstunde, Lampionumzug oder Feuerwerk: An diesem Wochenende zeigt Laubgast, wie bunt es ist. Und erinnert ganz nebenbei an den Ursprung des Festes, die Flut von 2002 – indem es wieder zur Insel wird.

Programm und Preise unter: www.inselfest-laubegast.de

Elektrischer Hüftschwung

Ausgerechnet aus dem Bergidyll Oberösterreich kommt eine der angesagtesten Musikrichtungen der letzten Jahre. Parov Stelars Electro-Swing hat schon so manchen Swing-Fan zum Electro und so manchen Electro-Fan zum Swing gebracht. Die Mischung aus Electropop, House und Jazz hat jedenfalls längst auch in Dresden das Zeug, für ein wahres Tanzgelage zu sorgen. Am Freitag ab 19.30 Uhr bietet sich dafür in der Jungen Garde die optimale Gelegenheit.

Ist da ein Teufel im Detail?

ls Garant für pointierten Humor ganz ohne Worte bestellen die beiden Mimen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander den Garten für ein Sommertheater unter freiem Himmel. In der „Im Garten Eden“ betitelten neuen Produktion finden die beiden tragikomischen Figuren laut Ankündigung „endlich die absolute Harmonie“. In ihren Episoden findet man keinen Streit, keinen Geiz, keine Missgunst – kein Problem. Oder haben die beiden doch den Teufel im Detail übersehen? Mit ihrem Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen, Emotionen und Musik begeistern Bodecker & Neander seit 20 Jahren. Die beiden Profis der Pantomime und Illusionskunst haben bei Altmeister Marcel Marceau studiert. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Theater statt.

„Im Garten Eden“, 13.,14. & 17. bis 21.8., jeweils 20 Uhr, Garten des Societätstheaters, DD

Auf einen Streich

Nicht weniger als acht Gänge werden Hobby-Mediävisten und solchen, die es werden wollen, am Sonnabend im Prinzenkeller serviert. Bei der stilechten Rückkehr aus der Sommerpause gibt es neben dem Bullenhorn voll Met zur Begrüßung auch wieder die beliebten Wachteln vom Degen. Allerlei Troubadoure sorgen mit zünftigen Liedern, handfesten Sprüchen und fröhlichen Klängen für zusätzliche Unterhaltung.

Mittelalterspektakel mit LudiBundi, 13.8., 19 Uhr, Mittelalterliches Erlebnisgasthaus Prinzenkeller, Niederwartha; Eintritt 45,50 €

Badfest im Zschoner Grund

Das Zschonergrundbad feiert am Sonntag, von 10 bis 18 Uhr, sein großes Badfest im Hof, auf den Terrassen, am Schwimmbecken und im Wiesengrund. Geboten werden u.a. unterhaltsame Aktionen zum Mitmachen und Zuschauen rund ums und im Wasser. Gegen 15.30 Uhr wird es eine Wahl von Mister und Miss Zschonergrundbad geben.

14.8., 10 bis 18 Uhr, Zschonergrundbad, Merbitzer Straße 61, www.zschonergrundbad.com

Zuckertütenfest im Zoo

Für einen tierisch guten Schulstart sorgt der Zoo am Sonntag mit seinem traditionellen Zuckertütenfest. Ab 10 Uhr wartet auf alle ABC-Schützen ein buntes Programm. Auf der Erlebniswiese der DVB stehen Hüpfburgen und andere Spielmodule bereit. Ein Feuerwehrfahrzeug sowie ein Krankenwagen können erkundet und die Arbeit durch Mitmachaktionen erlebt werden.

14.8., 10 bis 17 Uhr, Zoo, Tiergartenstraße 1, Eintritt für alle Schulanfänger frei. www.zoo-dresden.de

Sehnsuchtsorte

Südliches Licht flimmert derzeit durch die Räume der Villa Eschebach am Dresdner Albertplatz: der Maler Michael Freudenberg zeigt seine Sehnsuchtsorte, sein Arkadien. Arles, Avignon und Tarascon – der Süden Frankreichs hat seit jeher die Maler inspiriert. Neben dem Licht, das die Farben strahlen lässt, war es vor allem die unbeschwerte Lebensweise, natürlich der gute Wein und die „Freiheit“ im Malprozess. All das setzt Freudenberg, der 1949 in Dresden geboren wurde, um.

Michael Freudenberg – Malerei: bis 16. September, Mo/Mi 8.30-16 Uhr, Di/Do 8.30-18 Uhr, Fr 8.30-13 Uhr, Kunst in der Villa Eschebach, Georgenstraße 6 (Am Albertplatz), DD. Eintritt frei

Selbstbewusstes Mädchen

Lieschen kriegte immer einen roten Kopf. Keiner wurde mit ihr fertig. „So zornige Kinder holt der Lämmergeier, Lieschen!“ „Pah! Mich holt kein Lämmergeier, ich hol ihn!“, schrie Lieschen und rannte davon. Da kam der Lämmergeier und wollte Lieschen auf die Insel der zornigen Kinder bringen. Aber Lieschen klappte den Mund zu, kniff die Augen zusammen und kriegte einen
roten Kopf. „Nichts zu machen“, sagte der Lämmergeier und brachte Lieschen in ein Königreich, wo sie Prinzessin wurde, samt schwarzem Umhang und schwarzem Schwert. Marie Bretschneider zeigt in der für Kinder ab vier Jahren gedachten Inszenierung „Lieschen Radieschen und der Lämmergeier“ wie das selbstbewusste Mädchen sämtliche Räuber des Landes jagt und sich mit einem Drachen anlegt.

„Lieschen Radieschen und der ...“, 13.8., 16 Uhr; 14.8, 11 & 16 Uhr, Sonnenhäusel, DD

Steilvorlage

Die Serkowitzer Volksoper verknüpft in der Saloppe zwei Kantaten von Johann Sebastian Bach. Die Akteure um Regisseur Wolf-Dieter Gööck haben eine Art „Sandwich“ kreiert, bei dem außer der Kaffeekantate auch noch Bachs Bauern-kantate „verwurstet“ wurde. Für die Aufführungen steht wie im Vorjahr wieder ein umgebauter alter Zirkuswagen als Bühne zur Verfügung.

„Präludium und Unfug“: 14., 21. & 28.8. und 4., 11. & 18.9., jeweils 19.30 Uhr, Saloppe, DD. Tickets: 17 Euro (ermäßigt 9 Euro). www.serkowitzer-volksoper.de

Tag der offenen Tür im Kristallpalast

In einer mehrwöchigen Umbauphase hat der UFA-Palast sein Tonsystem aufgerüstet. Am Sonntag öffnet der Kristallpalast seine Pforten für einen Tag der offenen Tür, um Interessierten das neue Klangerlebnis vorzustellen. Bei stündlichen Führungen gibt es Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Trailershows ermöglichen einen Eindruck von den Möglichkeiten des neuen Tonsystems.

14.8., 11 bis 16 Uhr, UFA-Palast

1 / 11

Elbland & Döbeln

Moritzburg

Stroh für die Queen

Neue Kunstobjekte aus England bereichern die aktuelle Sonderausstellung „Stroh zu Gold“ am Fasanenschlösschen. In einer zusätzlichen Vitrine werden bis 1. November täglich ab 10 Uhr außergewöhnliche Kunstwerke aus Stroh gezeigt, die u.a. anlässlich des 50. Krönungs-Jubiläums der englischen Königin Elisabeth II. im Jahre 2003 gefertigt wurden und außerhalb Großbritanniens noch nie zu sehen waren. Audrey Rolfe (82) aus der südenglischen Küstenstadt Bridport kreierte damals zunächst die Krone und das Zepter der Queen. 2011 entstand das beeindruckende Modell der Krönungskutsche. Passend dazu berichtet am Sonntag, 15 Uhr Birgit Seeländer, Diplom-Textilrestauratorin bei den Museen der Stadt Dresden, über die Restaurierung der exotischen Stroh-und Schmelzperlentapete aus dem 18. Jahrhundert im benachbarten Fasanenschlösschen.

Eintritt: 3, erm. 2 Euro. www.schloss-moritzburg.de

Freiberg

Drei tolle Tage

Bleib wie dein Bier – gesellig! Ab Freitag bis zum Sonntag öffnet die Brauerei Freiberg ihre Türen und Tore. Am Freitag ab 20 Uhr präsentiert die Freiberger Band Second Project bekannte Rock- und Pop-Klassiker von ZZ-Top, AC/DC oder den Rolling Stones. Höhepunkt des Abends ist zweifelsohne Jubiter Jones, die mit ihrem aktuellen Album „Brüllende Fahnen“ in Freiberg vorbeischauen.

Am Sonnabend geht es los mit dem Vollmershainer Schalmeienverein, gefolgt vom Synthesizersound von Lotos, bevor Karat ihre größten Erfolge zum Besten gibt. Tanzen werden sicher nicht nur die Moleküle, wenn Mia. die Bühne rockt. Nach dem fantastischen Höhenfeuerwerk geht die Party natürlich weiter. Am Sonntag sorgt unter anderem die Band Firebirds für gute Laune.

Aber auch neben der Bühne ist für beste Unterhaltung für die kleinen und großen Gäste gesorgt. Die Festwiese vor dem Brauereigelände ist in einen riesigen Rummelplatz verwandelt.

freibergerpils.de

Colditz

Klassik in der Hofstube

Am Freitag um 19.30 Uhr wird in die Hofstube im Schloss Colditz zu einem klassischen Blüthner-Konzert mit der Pianistin Ming Wen (China) eingeladen. Im ersten Teil des Klavierabends werden die symphonischen Etüden von Robert Schumann im Mittelpunkt stehen. Nach der Pause widmet sich Ming Wen Komponisten des 20. Jahrhunderts – auch aus ihrer chinesischen Heimat.

Karten unter Tel. 034381 43777

Großkoschen

City rockt am See

Nach über 40 Jahren Rock'n'Roll, mehr als einem Dutzend Alben, etlichen Singles, über 3000 Konzerten, könnte man nun denken: Die Luft ist raus – aber im Gegenteil! City bedankt sich u. a. am Freitag ab 20 Uhr im Amphitheater am Senftenberger See bei Fans und Partnern, die ihnen die Treue halten, mit dem, was sie können – erfolgreich Musik machen.

Karten: 03573 801286.

Großenhain

Tastenzauberin zur Orgelnacht

Ihre brillante Spieltechnik und ihr innovativer, unverwechselbarer Stil fordern ihr Publikum regelmäßig zu stehenden Ovationen heraus. Am Freitag kommt Barbara Dennerlein aus Dresden für einen Abend nach Großenhain. Die gefeierte Jazz-Keyboarderin gibt zur XV. Orgelnacht ab 20.30 Uhr ein Konzert in der Marienkirche.

Kartenvorverkauf in der Naundorfer Straße 29 zu 15 Euro; an der Abendkasse 18 Euro.

Frauenhain

Vortrag im Auencafé

Im Auencafé Frauenhain erzählt Michael Beyerlein am Freitag, 19.30 Uhr, seine Lebensgeschichte „Vom Rechtsradikalen zum Flüchtlingshelfer“. Als Funktionär der rechtsradikalen Republikaner demonstriert er lange gegen „Asylanten“. Durch die Begegnung mit einem Missionar kommt er mit dem christlichen Glauben in Berührung. Heute ist er Koordinator für Asyl- und Flüchtlingsarbeit in der Landeskirche Sachsens. Der Eintritt ist frei.

Großenhain

Sommerkino an den Gleisen

Der Verein Filmfreunde Großenhain zeigt bei kulinarischer Bewirtung am Samstag ab 19 Uhr in der Parkstraße die deutsche Tragikkomödie „Wer früher stirbt, ist länger tot“. Es ist eine Lausbubengeschichte – tief verwurzelt in der bayerischen Erde.

Der Film selbst startet bei Einbruch der Dunkelheit. Eintritt: 5 Euro. www.filmfreunde-grossenhain.de

Radebeul

Schwimmfest im Lößnitzbad

Der Schwimmclub Poseidon Radebeul veranstaltet am Sonnabend zum 35. Mal das Lößnitzschwimmfest als Breitensportveranstaltung. Ablauf: 10Uhr Öffnung Freibad und Meldestelle; 11.15Uhr Erwärmung; Wettbewerbe: 11.30Uhr Sprint 50 Meter; 12.30Uhr 400 Meter; 13.30Uhr Staffel viermal 50 Meter; 14.30Uhr Langstrecke 200Meter.

Eine Anmeldung ist spätestens 15 Minuten vor dem Start möglich.

Radebeul

Flohmarkt an der Elbe

Auch im August darf wieder an der Elbe in Altkötzschenbroda getrödelt werden. Egal ob Spielzeug, der alte Schrank von Oma, antiquarische Bücher, Gemälde, Schmuck, oder Münzen und Porzellan – der bunte Mix ist am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr bei freiem Eintritt garantiert. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Und jeder kann mitmachen.

Kontakt: 0173 5729929; www.sachsenmaerkte.de

Riesa

Nächte der Sternschnuppen

Noch bis zum 14. August können bei den 17. Riesaer Sternschnuppennächten der Volkssternwarte Riesa jeweils von 22 bis 4 Uhr auf dem auf dem Segelflugplatz Riesa-Canitz Sternschnuppen am Nachthimmel beobachtet werden. Seit 17 Jahren findet dieses Angebot jetzt schon statt. Pro Nacht kann man durchschnittlich 200 bis 400 Meteore sichten. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, sich auf die Lauer zu legen.

Hirschstein

Irische Folk-Klänge

Die Band „The Mockingbird Men“ beschreitet mit ihrer Mixtur aus schottischen, irischen und englischen Songs einen neuen Weg in der Folkmusik und ist Samstag, 19 Uhr, auf dem Kulturboden von Schloss Hirschstein zu erleben. Keltische Rahmentrommel, schottische Borderpipes, Irish Bouzouki, Mandolinenspiel und Akkordeonvirtuosität fusionieren mit Gesang.

Eintritt: 18, Kinder bis 12 Jahre 16 Euro; Kartenreservierung: 035266 818-0.

Radebeul

Spezialführung zu Heilpflanzen

Einen Einblick in die Heilkunde nordamerikanischer Indianervölker gibt Dietmar Gneuß am Sonnabend,15 Uhr, im Karl-May-Museum in Radebeul. Bei der Spezialführung „Psychoaktive Pflanzen“ informiert der Botaniker im Museumspark über beruhigend wirkende bis hin zu Rauschpflanzen und Aphrodisiaka und deren jeweilige Anwendung.

Eintritt (8, erm. 6, Kinder 3, Familien 18 Euro), plus 1 Euro; Infos: 0351 8373010

Nossen

Trabi-Treffen auf dem Steinbusch

Das 13. Trabant- und IFA-Fahrzeuge-Treffen auf dem Steinbusch findet am Wochenende statt. DJ Tilo von Radio DD63 wird das Festzelt wieder rocken. Die Bewertung der Fahrzeuge in verschiedenen Kategorien startet Sonnabendvormittag und auf dem Teilemarkt dürften keine Wünsche offen bleiben. Die diesjährige Ausfahrt endet mit einem Besuch des Eisenbahnmuseums. Höhepunkt ist am Sonnabendabend eine Feuershow.

Nossen

Romantisch durch den Park

Besucher können den Klosterpark Altzella in der Abenddämmerung erleben: Freitag und Samstag wird jeweils 19 Uhr zum romantischen Abendspaziergang bei Fackelschein eingeladen. Es gibt allerlei Spannendes aus der dunklen Klosterzeit zu erfahren. Anschließend lädt ein romantisches Lagerfeuer mit kleiner Kulinarik zum besinnlichen Abendausklang ein.

Voranmeldung erbeten: 03524250435; [email protected]

Wechselburg

Blick in das 19. Jahrhundert

Das Wechselburger Marktfest lässt wieder vergangene Zeiten auferstehen. Am Wochenende sind die Besucher dazu eingeladen, für einige Stunden den Alltag zu vergessen und einen Blick ins 19. Jahrhundert zu werfen. Zu Bestaunen gibt es viel: Überall lustwandeln und schwatzen prächtig gekleidete Damen und Herren, die sich den zeitgemäßen Vergnüglichkeiten und Amüsements hingeben. Spielleute wie die Chamtzer Bossen und Hans Spielmann & Gespielin begeistern mit Küchen-, Gesellen- und Folkloreliedern und die East Dance Company präsentiert sich in ansprechenden Kleidern aus dem 19. Jahrhundert. Auch fahrendes Volk treibt seinen Schabernack mit den Gästen. Ein bunter Markt hat außerdem traditionelles Handwerk und zahlreiche Köstlichkeiten zu bieten. Am Sonnabend erwartet die Besucher der Wechselburger Feuerzauber mit der Gruppe Soulwalker und Narratheus Feuerzauber.

Sa. von 13–23.30 Uhr, So. von 11–18 Uhr

Scharfenstein

Ritter, Räuber & Piraten

Wer kennt sie nicht, die alten Geschichten von mutigen und gesetzlosen Abenteurern wie dem englischen Helden Robin Hood. Er nahm von den Reichen und gab es den Armen. Kaum zu glauben aber wahr: In Scharfenstein gab es diesen Mann tatsächlich – Karl Stülpner. Er wird an diesem Wochenende Federführung übernehmen und darf noch viele weitere Gäste seiner „Branche“ begrüßen, darunter Ronja Räubertochter und Sindbad der Seefahrer. Auch der Märchenkönig von der Burg Kriebstein macht einen Abstecher ins Erzgebirge, um von seinen Streitigkeiten mit dem Raubritter Dietrich von Staupitz zu berichten. Passend zum Thema wird eine Ausstellung präsentiert, die sich nur um das Thema Piraten dreht. Dort erfahren die Besucher alles zur Geschichte des Piratentums. Zurück auf dem Burghof gibt es eine große Piratenzaubershow zu bestaunen.

Sonnabend/Sonntag, jeweils 11 bis 18 Uhr, Eintritt Erw. 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Familienkarte 19 Euro

Zabeltitz

Sommergala der Operette

Eine Gala der italienischen Oper und goldenen Operette spielt die Elbland Philharmonie Sachsen am Sonntag, 15 Uhr, Open Air im Barockgarten am Palais. Dafür hat sich das Orchester das Sängerpaar Sonja Westermann (Sopran) und Patrick Rohbeck (Bariton und Moderation) eingeladen.

Karten gibt´s in der Kasse am Großenhainer Kulturschloss und in der Touristinfo Zabeltitz: VVK 15, erm. 12 Euro (AK plus zwei Euro).

Lunzenau

Rochsburg aufs Dach geschaut

Hoch hinaus geht es auf Schloss Rochsburg am Sonntag. Um 14 Uhr findet die beliebte Turmführung statt, die Besucher mit auf den Bergfried nimmt – dem ältesten Teil der Rochsburg. Nach dem Erklimmen des Turmes werden die Gäste mit einem einzigartigen Blick in das romantische Muldental und in die Höfe der Burg belohnt. Ein Höhepunkt stellt die Besichtigung der Einzeigeruhr mit ihrem eisernen Räderwerk von 1640 dar.

Großsedlitz

Traumhafte Rabatten

Immer wieder bleiben Besucher staunend an den prächtigen Rabatten vor der Oberen Orangerie im Barockgarten stehen. Viele Fragen nach Namen, Anzucht und Pflege bleiben offen. Bei der Führung im Barockgarten erfahren Interessierte am Sonntag, 15 Uhr Wissenswertes zur Sommerbepflanzung der Rabatten. Ein Wink für jeden Gartenliebhaber. Treff ist am Parkeingang; Kosten: 8 Euro.

Anmeldung erbeten: 03529 56390.

Moritzburg

Piratenfest in Bad Sonnenland

Im Rahmen des Piratenfestes am Wochenende gibt es für sportliche Kinder von zehn bis 13 Jahren den 2. Piratentriathlon im Ferienpark Bad Sonnenland in Moritzburg. Am Sonntag ab 15 Uhr können sie in den Disziplinen Kajak-Fahren, Slackline-Laufen und Rumfass-Rollen ihr Geschick unter Beweis stellen.

Sa., 13-21 Uhr, So., 10-18 Uhr; Eintritt: 2, Kinder 5 Euro, bis vier Jahre frei, Familie 12 Euro, Anmeldung: 035207 8540 oder vor Ort

1 / 20

Pirna & Umgebung

Pirna

Ein Fest vorm Jagdschloss

Das 666-jährige Bestehen von Graupa wird am Wochenende mit einem großen Fest begangen. Die erste urkundliche Erwähnung anno 1350 soll richtig gefeiert werden. Gestartet wird am 12. August, 18 Uhr, mit der Eröffnung und einem Fassbieranstich. Gleichzeitig öffnen die Schausteller ihre Fahrgeschäfte. Gegen 19.30 Uhr beginnt der Lampionumzug mit der Schalmeienkapelle, ab 21 Uhr kann im Festzelt bei Discomusik das Tanzbein geschwungen werden.

Die 6. Gralskämpfe zu Graupa, ein lustiger Wettkampf der Vereine, sind der Höhepunkt des zweiten Festtages. Den Abschluss bildet ein großes Jubiläums-Höhenfeuerwerk. Ab 21 Uhr sorgt die Partyband Jolly Jumper für Stimmung auf der Festbühne.

Mit einem Festgottesdienst 9.30 Uhr unter der Eiche auf der Wagnerwiese beginnt der letzte Tag. Der große Festumzug unter dem Motto „Mit 666 Jahren fängt das Leben an“ setzt sich 11 Uhr in Bewegung. Nach dem Eintreffen auf der Festwiese wird mit Musik der Ausklang eingeläutet. „Wagner für Mutige“ bildet 16.30 Uhr den feierlichen Abschluss der 666-Jahrfeier.

12. bis 14. August, Festwiese Graupa. www.graupa-online.de

Papstdorf

Abendsingen der Chöre

Das traditionelle Abendsingen der drei Chöre des Sächsischen Bergsteigerbundes findet am Freitag auf der Freilichtbühne an der Grundschule statt. Ab 19 Uhr werden die Bergfinken Dresden, der Bergsteigerchor Sebnitz und der gastgebende Männerchor Sächsische Schweiz neue und bekannte Berg- und Wanderlieder darbieten. Parken in der Nähe ist möglich.

12. August, 19 Uhr, Papstdorf; Eintritt frei, Spende erbeten; Angebot von Imbiss/Getränken

Stolpen

Multimediale Tage auf der Burg

Am 12. August startet 21 Uhr im Burghof die Multimediashow der Fotogruppe „Stativkarawane“. Urwüchsige Wälder, eine bizarre Felswelt und geheimnisvolle Nebelbänke – nicht nur das zeichnet die Sächsische Schweiz aus. In „Die Magie der Sächsischen Schweiz“ haben die Fotografen Motive des einmaligen Landstriches direkt vor unserer Haustür festgehalten. Nur einen Tag später kommen die Cineasten unter freiem Himmel auf ihre Kosten. Ab 21 Uhr flimmern die Teile eins und zwei von „Gräfin Cosel“ des legendären sechsteiligen Filmepos „Sachsens Glanz und Preussens Gloria“ über die Leinwand.

12. und 13. August, Burg Stolpen, Karten: 16 Euro (Freitag), 12 Euro (Sonnabend) an der Tageskasse.

Wilsdruff

Treffen der D-Rad-Fans

Besitzer eines „Spandauer Sprinbocks“, wie die D-Räder – gebaut zwischen 1923 und 1932 in Berlin-Spandau – lustigerweise auch genannt werden, aus ganz Europa treffen sich am Wochenende in Blankenstein. Highlight des Treffens ist die große Ausfahrt (Sa., 8.30 Uhr) Richtung Meißen und Moritzburg. Ab 17 Uhr können die D-Räder ausgiebig bestaunt werden.

12.-14. August, Wilsdruff, OT Blankenstein. www.d-rad.ch

Wilsdruff

Hof- und Kneipennacht

Insgesamt zwölf Gastgeber, darunter Gastronomen, Händler und Privatleute, laden am Freitagabend zu Stimmung, Musik, Essen und Trinken in die Hinterhöfe der Wilsdruffer Innenstadt. Fortsetzung findet das Event am Sonnabend mit einer Sommergala der Operette ab 19 Uhr auf dem Marktplatz. Das Fest endet am Sonntag mit einem Vogelschießen ab 14 Uhr am Vereinshaus, Freiberger Straße.

12.-14.8. Innenstadt Wilsdruff

Pirna-Sonnenstein

Jan Heinke spielt Stahlcello

In den Bastionen der ehemaligen Festung Sonnenstein erklingt ein besonderes Konzert mit Jan Heinke. Der Musiker und Klangskulpturenbauer ist Gründer des Dresdner Ensembles Stahlquartett. Sein aktuelles Soloprogramm widmet sich der Neufassung von Melodien aus allen Epochen europäischer Musikgeschichte von Hildegard von Bingen bis Björk auf dem Stahlcello.

13. August, 19 Uhr, Festung Pirna-Sonnenstein, Eintritt: 14/12/5 € an der Abendkasse

Zinnwald

Nachbarn feiern Grenzfest

Das deutsch-tschechische Grenzbuchenfest wird in Cinovec (Böhmisch-Zinnwald) gefeiert. Dazu sind Gäste diesseits und jenseits der Grenze am 13. August, ab 11Uhr an den alten Grenzübergang eingeladen. Für die Musik sorgen die Blaskapelle Doubravanka und die Juniorband des Spielmannszuges Oberlichtenau. Am Sonntag, 10Uhr, findet in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Cinovec ein gemeinsamer Gottesdienst statt.

Stadt Wehlen

Ausstellung in Radfahrerkirche

Besucher können sich in der Ausstellung „Blütenträume“ der Lohmener Künstlerin Andrea Molière inspirieren lassen, welche nach dem sonntäglichen Gottesdienst in der Kirche feierlich eröffnet wird. Zu sehen sind Tulpen vom Realismus bis hin zur Abstraktion – auf Leinwand, Vlies und Papier in verschiedenen Techniken. Neben einer Laudatio wird die Vernissage musikalisch umrahmt.

14. August, 11 Uhr, Radfahrerkirche Wehlen

Hohnstein

Puppenspiel im Kasperhaus

Zur Abschlussveranstaltung des KasperTheaterSommers lädt der Traditionsverein Hohnsteiner Kasper am Sonntag, 15 Uhr, ins Max-Jacob-Theater ein. Es gastiert das Puppentheater Volkmar Funke mit dem Stück „Kasper, König, Räuber Hinz“. Des Königs goldener Apfel ist verschwunden. Nur der Kasper kann noch helfen, pfiffig und schlau, wie er ist.

14. August, 15 Uhr, Max-Jacob-Theater Hohnstein; Eintritt: 4 €/Erw. 6 € an der Tageskasse

Sebnitz-Hertigswalde

Von Thomasdorf zum Tanzplan

Im Sebnitzer Ortsteil Hertigswalde beginnt am Sonntag eine Wanderung mit dem Bergbau- und Traditionsverein Hohwald. Die Tour führt zum Wachberg, weiter nach Tomasov (Thomasdorf) und anschließend auf den 597 Meter hohen Tanecnice (Tanzplan) mit seinem steinernen Aussichtsturm. Dabei werden auch wieder interessante Entdeckungen gemacht.

14. August, 9 Uhr; Infos/Anmeldung: 03596 5081898, [email protected]

Geising

Ritterfest im Wildpark

Die Sängerin Maja Catrin Fritsche und der Feuerengel Gabriel sind zwei Höhepunkte am Sonntag im Wildpark Geising. Dort findet ab 10 Uhr das jährliche Ritterfest für Kinder statt. Sie können u.a. Ponys reiten sowie Ritter- und Burgfräuleinzubehör, Schmuck und andere schöne Dinge basteln. 14 Uhr wird Maja Catrin Fritsche erwartet, und um 15 Uhr zeigt Feuerengel Gabriel seine Feuershow.

14. August, ab 10 Uhr, Wildpark Osterzgebirge

1 / 11

Lausitz

Bautzen

Flugshow in Litten

Von Freitag bis Sonntag locken die Flugtage Bautzen wieder auf den ehemaligen Militärflugplatz Litten. Höhepunkt der Flugtage dürften ganz sicher die Auftritte der „P 3 Flyers“ werden. Es handelt sich dabei um eine Schweizer Kunstflugstaffel. Ralf und Nico Niebergall - Vater und Sohn - fliegen gemeinsam synchron mit zwei Leichtflugzeugen. Das Besondere daran: Eine Maschine ist das italienische Original der Siai-Marchetti SF 260, die andere ein maßstabsgetreues Modell, das vom Boden aus gesteuert wird.

Die Luftfahrt-Rarität, die diesmal in Bautzen Station macht, ist eine Beechcraft D 18 S. Das 1946 gebaute Flugzeug mit der Kennung N 868 L wurde erst im letzten Jahr nach Deutschland überführt. Es gilt als ältestes seiner Gattung und befindet sich innen wie außen im originalen Zustand.

Selbstverständlich haben die Besucher wieder Gelegenheit zum Mitfliegen. Weitere Höhepunkte im Programm sind eine Oldtimer-Ausstellung, ein Flugsimulator, Animationen für Kinder, der große traditionelle Trödelmarkt, ein Parcours für Modellpanzer sowie eine RC-Buggy-Strecke

Zittau

Licht und Musik bei „Ring on Fire“

Man könnte natürlich auch Boule spielen. Das ist diese in Frankreich äußerst beliebte Kugelsportart. Ein Boule-Spiele vor der ehemaligen Baugewerkeschule in Zittau hat es jedenfalls ins Programm von „Ring on Fire“ geschafft. Los geht es am 13. August, neun Plätze sollen zur Verfügung stehen für Boule. Zum eigentlichen Festival des Lichts werden um die 4000 Zuschauer erwartet.

Dabei sollen am 13. August Gebäude und Parkanlagen von Zittaus Grünem Ring mit Lichtinstallationen optisch verwandelt werden. Unter anderem wird der Fastentuchverein den Hof der Kreuzkirche und ihn ausleuchten. Außerdem sollen Feuertänzerinnen und Feuerschalen sowie besinnlich ausgeleuchtete Wegstrecken, Schwarzlichtimpressionen und ein Märchenwald die Besucher begeistern. Zudem gibt es drei Bühnen – an der Breiten Straße, der Schauburg und der Post. Dort treten verschiedene Künstler auf. Unter ihnen ist der Oberlausitzer Mundartrocker Kurtl und ist auch die kolumbianischen Ska-Band Skampida. DJs legen überdies auf. Kinder können Lampions basteln und damit an einem Umzug teilnehmen.

„Ring on Fire“ beginnt am 13. August, 18 Uhr, auf dem Grünen Ring in Zittau.

Cunnersdorf

Schissn seit 2839

Bis zum Montag kommen mehrere Tausend Gäste zum Cunnersdorfer Schissn, um sich an den zahlreichen Höhepunkten zu erfreuen. Das Fest wird Freitag, 19 Uhr, durch einen Umzug der Vereine eröffnet. 19.30 Uhr folgt die Eröffnungszeremonie durch den Bürgermeister mit Bieranstich und Böllerschießen der privilegierten Schützengesellschaft Niedercunnersdorf. Ab 20 Uhr findet nach der Verkündung des Schützenkönigs eine Disco statt. Die Höhepunkte im Festzelt am Sonnabend bilden ein Auftritt des Oberlausitzer Arkordeonorchesters der Musikschule Fröhlich und ab 20 Uhr der große Tanzabend mit Kontur. Sonntag spielt ab 10 Uhr die Hochsteinmusikanten zum Frühschoppen auf. An allen Tagen ab 14 Uhr (Montag ab 15 Uhr) sorgen die Schausteller, Händler und Imbissstände bei buntem Markttreiben für Belustigungen, Kaufvergnügen und das leibliche Wohl der Gäste. Abschluss ist am Montag nach dem Tanz, gegen 22.15 Uhr, das Feuerwerk.

Bischofswerda

Zirkus gastiert bis Sonntag

Der Zirkus ist da! Circus Constanze Busch gastiert bis Sonntag in Bischofswerda auf dem Festplatz am Goldbacher Weg. Über 40 große Tiere sind in der Manege zu sehen, darunter als eines der Highlights sibirische Tiger. Natürlich gehören auch Akrobatik und Clownerie zum Programm. Die Vorstellungen am Freitag und Sonnabend beginnen 16.30 und 19.30 Uhr, die am Sonntag 15 Uhr, wobei Erwachsene Kinderpreise zahlen. (SZ)

Milkel

Fest im Schlosspark

Am Wochenende wird in Milkel das Schlossparkfest gefeiert. Los geht es am Sonnabend um 20 Uhr mit einem Tanzabend mit den „Four Friends“. Die Band spielt auch zum Gottesdienst im Park am Sonntag ab 10 Uhr. Ab 12 Uhr findet ein großes Oldtimertreffen mit historischen Pkw, Motorrädern und Landmaschinen statt. Ab 16 Uhr gibt es ein gemeinsames Liedersingen unter alten Bäumen mit der Gitarrengruppe Milkel.

Weißwasser

Gesichter aus aller Welt

„Gesichter aller Welt“ heißt die Schau von Torsten Pötzsch, die ab Sonntag in Weißwasser gezeigt wird. „Auf meinen Reisen in verschiedenste Länder traf ich viele interessante Menschen. Einige von ihnen habe ich mir auf meinen Fotos bewahrt. Diese Fotografien sind Momentaufnahmen und meist zufällig entstanden.“

So, 16.16 Uhr, Kunstschmiede Weißwasser, Schmiedestraße 3 (bis Ende Oktober, Mo/Mi/Fr 10-16 Uhr, Di/Do 10-17 Uhr)

Großharthau

Reif für die Insel

Zu ihrem 20. Inselfest fahren die Großharthauer ein Highlight auf: Sie verpflichteten ein Andrea-Berg-Double fürs Sonntagsnachmittagsprogramm – Start 15 Uhr. Doch schon zuvor gibt es auf der Insel im Schlosspark viel zu erleben.

Das Fest beginnt Sonnabend 19 Uhr mit Tanz. DJ Ingo von der Magic-Disco legt bis Sonntag früh 2 Uhr auf. Für alle die, die dann schon ausgeschlafen haben, beginnt Sonntag 10 Uhr ein musikalischer Frühschoppen mit der Magic-Disco. Von 11 bis 13 Uhr ist die Schalmeienkapelle aus Lauterbach zu erleben. 14 Uhr wird das Kuchenbuffet eröffnet, ehe 15 Uhr Andreas Berg alias Angela ihren Auftritt hat. Für Kinder gibt es einen mobilen Hochseilgarten, Bogenschießen, das Bemalen von Holzfiguren und Fahrten im Fred-Feuerstein-Mobil. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Görlitz

Open Air im Stadthallengarten

Wer die Liebe, wer die Liebe ehrt, der ehrt heutzutage auch den Hass. Der zur Liebe noch dazu gehört. Noch so lang, so lang man sie bedroht.“ Zeilen aus einem der bekanntesten Lieder der Klaus Renft Combo. „ Wer die Rose ehrt“ heißt der Song – der erste Hit jener Band, die heute schlicht unter Renft auftritt. Am 12. August tut sie das in Görlitz. Dort findet das zweite Stadthallengarten-Open-Air des Jahres statt. Der Auftakt gehört Renft.

Während die Songs von Renft vor allem im Osten bekannt waren und sind, erklingen am Sonnabend im Rahmen des Open Airs Titel von weltweit bekannten Interpreten. Unter dem Motto „Die Mega Revival Show“ werden Hits des schwedischen Erfolgsquartetts Abba gespielt, außerdem Stücke von den Bee Gees sowie Lieder von Boney M. Diese Disco-Formation feierte vor allem in den 1970er Jahren international Erfolge mit Stücken wie „Daddy Cool“, „Rivers of Babylon“ oder „Ma Baker“. Einlass ist ebenfalls 17 Uhr.

Am 14. August geht das Open Air dann in die dritte Runde. Ein Ska-Festival ist geplant. Dabei treten die polnische Band Las Melinas und die tschechische Band Pub Animals auf. Mit Heimvorteil kann die dritte Formation rechnen – die Gruppe Yellow Cap. Sie wurde 1998 in Görlitz gegründet.

www.incaming-media.de

Neukirch

In Volksfestlaune

Neukirch feiert am Wochenende auf dem Festplatz neben dem ehemaligen Rittergut, Hauptstraße 62, und in dessen Festscheune. Los geht es Freitag 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) mit DJ Bean und DJ DeDe. Sie bringen House und Electro nach Neukirch. Der Sonnabend ist als Tag der Vereine geplant – Start 15 Uhr. Besucher sehen unter anderem moderne und historische Feuerwehrfahrzeuge und eine Kleintierschau. Auf der Skateranlage gibt es einen Workshop. Das Abendprogramm beginnt 19.30 Uhr mit dem Bieranstich. DJ Wam legt Musik der 80er und 90er Jahre sowie die um die Jahrtausendwende entstandenen Hits auf. Live zu erleben ist Drumpadu & Madstep, eine Saxofonshow.

Sonntag ist Familientag, unter anderem mit einer Zeltandacht (9.30 Uhr), Frühschoppen mit Blasmusik (ab 11 Uhr) und Kinderprogramm (ab 14 Uhr). Am Abend gibt es Musik zum Tanzen und Mitsingen und ein Abschlussfeuerwerk. Es gibt mehrere Fahrgeschäfte.

Eintritt wird nur für Abendveranstaltungen am Freitag und Sonnabend kassiert; ansonsten ist der Eintritt frei.

www.volksfest-neukirch.de

Lichterfeld

Pyro Games an der F60

Am Sonnabend lassen atemberaubende Feuerwerke in Lichterfeld den Abendhimmel in schillerndem Licht erstrahlen. Ein spannender Kampf der Feuerwerker erwartet die Besucher, wenn Deutschlands Feuerwerkprofis mit ihren extravaganten Pyro Musicals in den Wettbewerb treten. Ein Zauber aus warmem Goldregen, farbenprächtigem Höhenfeuerwerk sowie atemberaubenden Spezialeffekten.

Sa, 18 Uhr, Besucherbergwerk F60

Uhsmannsdorf

Sommerfest der Vereine

In und vor die UKC-Arena startet am Sonnabendabend das Fest der Vereine mit Tanz und einem tollen Programm. Der Sonntagnachmittag steht ganz im Zeichen der Familien. Hier bringen sich mehrere Uhsmannsdorfer Vereine in die Gestaltung des Programmes ein. Ab 13 Uhr herrscht dann vor und in der UKC-Arena Trubel zu dem alle Gäste bei freiem Eintritt eingeladen sind. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Schmochtitz

Ein Sonntag mit der Familie

Am Sonntag findet wieder ein Familiensonntag im Bischof-Benno-Haus statt, Beginn ist um 14 Uhr mit Kaffee- und Kuchen. Zur gleichen Zeit öffnet die Trinkwassertheke. Die Feuerwehr aus Salzenforst und eine schöne Kutsche kommen in den Park gefahren. Es gibt eine Hüpfburg sowie Spiel- und Bastelangebote. Um 15 Uhr tritt der „Bunte-Welt-Chor“ auf und anschließend gibt es Puppentheater. Der Eintritt ist kostenfrei.

Görlitz

Hans Kunterbunt und Däumling

Die Firma Wendt & Kühn aus Grünhainichen ist bekannt für ihre Engel. Aber es gibt noch viel mehr. In der diesjährigen Sonderausstellung mit Figuren von Wendt & Kühn stehen im Spielzeugmuseum Görlitz Figuren aus der Sammlung von Kerstin Fiedler, der Vorsitzenden des Vereins für das Spielzeugmuseum Görlitz. Besonders die Blumenkinder haben es ihr angetan.

So, 14 Uhr, Spielzeugmuseum Görlitz, Rothenburger Straße 7 (Mi-Fr 10-16, Sa/So 14-17 Uhr)

Görlitz

Orgelkonzert

„Klassisch – Symphonisch“ wird das 329. Konzert an der Sonnenorgel an diesem Sonnabend in der Peterskirche. Werke von Bach und Louis Vierne (VI. Symphonie) erklingen. Es spielt Daniel Clark (St. Marien Berlin). Am Sonntag gibt es mit „punkt 12 Uhr“ (nach Gottesdienst - frühestens um 12 Uhr) für etwa 45 Minuten Musik an der „Sonnenorgel“ mit Meditation und Information.

Sa, 18.30 Uhr, Peterskirche Görlitz

Rietschen

Antikes, Kitsch und Trödel

Traditionell verwandelt sich die Erlichthofsiedlung in ein riesiges Trödelareal. Privatleute, Trödler und Antikhändler bieten am Sonntag zur besten Trödelzeit die unglaublichsten Sachen an. Sammler werden hier auf der Suche nach Postkarten, Orden, Antiquitäten und anderen Raritäten fündig. Auch Schnäppchenjäger kommen auf ihre Kosten. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

So, 10-17 Uhr, Erlichthof Rietschen

Görlitz

Mensch-Hunde-Teams am Start

180 Mensch-Hunde-Teams aus Deutschland, Polen und Tschechien haben sich bisher für das achte Agilityturnier des Görlitzer Hundesportvereins Agilityfreunde Niederschlesien e.V. anmeldet. Am Sonnabend und Sonntag präsentieren sie im Hindernisparcours im Helenenbad ihr Können. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl gesorgt.

Sa/So, 9 bis 16 Uhr, Helenenbad Görlitz. www.agility-goerlitz.de

Schönbach

Fackelschein und Lagerfeuer

m Sonnabend heißt es: „herzeclich willekommen“ zum ersten kleinen Jubiläum – der 5. sommerlichen Narredey. Der Schönbacher Karneval Club e.V. lädt zu einer Reise ins Mittelalter ein und öffnet dazu ab 15 Uhr die Pforten zum mittelalterlichen Treiben im Hofepark zu Schönbach/ OL.

Die Gäste können dem mittelalterlich-orientalischen Kaffeehaus einen Besuch abstatten, sich an gar ritterlich Speis und Trank laben oder im Badehaus bei einer gemütlichen Plauderei entspannen. Bis die Abenddämmerung einsetzt, werden die Falkner der „Greifvogelwarte Oberlausitz“ mit ihren anmutigen Tieren zu Gast sein.

Der Eintritt ist frei

Jonsdorf

Quaster auf der Waldbühne

Dieter „Quaster“ Hertrampf, Gitarrist und Sänger der „Puhdys“ kommt heute auf der Waldbühne. Gibt es ein Leben nach den Puhdys? »Quaster kann diese und viele andere Fragen beantworten! Der Haudegen des Rock’n’Roll lädt das Publikum ein auf eine humorige, authentische Zeitreise mit Erinnerungen, Geschichten, Bildern sowie alten und neuen Songs.

Fr, 20.30 Uhr, Waldbühne Jonsdorf. www.g-h-t.de

Großkoschen

Rock, Schlager und ein wackerer Polizeiobermeister

Musik aus der DDR, die niemals nur DDR-Musik war, gibt’s am Wochenende in Großkoschen am Senftenberger See – und einen Polizei-Klassiker.

Am Freitag gibt die Band „City“ gibt nach 2013 ihr zweites Konzert im Amphitheater. Nach über 40 Jahren Rock’n’Roll könnte man denken: „Die Luft ist raus...“ Im Gegenteil! Die City-Musiker bedanken sich bei Fans und Partnern, die ihnen die Treue halten, mit dem, was sie können – erfolgreich Musik machen.

Anlässlich seines 25-jährigen Bühnenjubiläums geht Polizeiobermeister Herr Holm mit einer Mischung seiner beliebtesten Sketche auf Tournee, die ihn am Sonnabend auch ins Amphitheater führt – ab 20Uhr.

Und am Sonntag sind Frank Schöbel mit seiner Tochter Dominique, Hans-Jürgen Beyer und Gerd Christian zu Gast. Außerdem wird ein Tanzensemble aus Mitgliedern des ehemaligen MDR-Fernsehballetts zu heißen Rhythmen Showtänze zeigen.

www.amphitheater-senftenberg.de

Wittichenau

Krabatfest Nr. 15

Der Schwarze Müller (Dieter Klimek) und Krabat (Wofgang Kraus) sind unverzichtbare Protagonisten beim diesjährigen Krabatfest. Es ist das 15.seines Zeichens und findet am Wochenende in Wittichenau statt – dort, wo der historisch verbürgte Krabat, der Obrist von Schadowitz, seine letzte Ruhestätte gefunden hat. //

Los geht es am Freitag. Nach der Eröffnung um 20Uhr auf dem Wittichenauer Marktplatz gibt es „Zauberhaftes Wittichenau“ – mit Nachtshopping.

Sonnabend bleibt’s zauberhaft: Markt (ab 10Uhr), Gaudi-Wettbewerb (14.30Uhr), Theater und Tanz (16.30Uhr) sowie eine Rocknacht mit regionalen Bands (ab 21Uhr) sind geplant.

Am Sonntag treffen um 14.30Uhr die Teilnehmer des Sternenritts in historischen Kostümen ein. Um 15Uhr beginnt das Festprogramm „Zauberhaft bunt“ mit Uta Bresan.

15.Krabatfest: Wittichenau, Stadtgebiet und Ortsteile, Fr/Sa/So (12./13./14.8.), ganztägig

Koblenz

Schleppertreffen mit Giganten

Mehr als 200Traktoren werden am Wochende im Lohsaer Ortsteil Koblenz zum Schleppertreffen erwartet. Am Sonnabend um 9 Uhr erfolgt die Aufstellung der Traktoren, 13 Uhr startet die etwa zweistündige Schlepperausfahrt. 15.30 Uhr gibt es eine Dreschvorführung. Das Gewichte-Ziehen der Kleinschlepper beginnt um 16 Uhr. Ab 20 Uhr steigt der „Schlepperball“, dessen Höhepunkt das Starten der Motoren genau um Mitternacht sein wird.

Am Sonntag steht ab 10Uhr das Kartoffellesen auf dem Programm. Es folgen ab 10.30 Uhr Schlepper-Wettkämpfe. Nach einer kleinen Mittagspause gibt es wie schon am Tag zuvor eine Dreschvorführung. Um 13 Uhr startet schließlich der „Kampf der Giganten“.

Schleppertreffen: Koblenz, Festgelände am Sportplatz, Fr/Sa/So (12./13./14.8.), ganztags

Senftenberg

Hafenfest mit Sommerparty

Mit dem 4. Senftenberger Hafenfest am Stadthafen steht das größte Volksfest am Senftenberger See an. Zwei Tage lang präsentiert sich das familienfreundliche Volksfest als Gastgeber für Urlauber und Seenlandbewohner. Erstmals gibt es zwei Bühnen. Neben der Hauptbühne (Seebrücke) wird das Geschehen auf der zweiten Bühne, der „Aktivbühne“ an der Ostmole, an beiden Tagen ab 10.30 Uhr Unterhaltung bieten.

Am Sonnabend steigt ab 14Uhr die Antenne-Brandenburg-Sommerparty mit Schlagerstars wie Anni Perka, André Stade und Anthony auf der Hauptbühne. Für Stimmung vor / nach der Party sorgen bis 2 Uhr morgens der Antenne-Brandenburg-DJ und andere Künstler.

Hafenfest: Senftenberg, Stadthafen, Sa/So (13./14..8.), an beiden Tagen ab 10Uhr. www.Hafenfest.info

Hoyerswerda

Karikaturen im Lausitz-Center

Bis zum 27.August werden im Hoyerswerdaer Lausitz-Center Deutschlands beste Pressekarikaturen des Jahres 2015 gezeigt. Motto: „Wir sind ein Witz!“; es ging um den Themenkreis „25Jahre Deutsche Einheit“. Das Buch zur Schau gibt’s für 17,90Euro im Hoyerswerdaer SZ-Treffpunkt im Lausitz-Center am Lausitzer Platz1 (über der Post) .

Presse-Karikaturen: Lausitz-Center Hoy’da, Lausitzer Platz1, Fr/Sa (12./13.8.), 10-18Uhr

1 / 23