Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Wohin am Wochenende?

Über 40 Winzer servieren beim Tag des offenen Weingutes ihre besten Tropfen, in Dresden läuft das Hechtfest vielleicht der BRN den Rang ab, Görlitz feiert das Altstadtfest: Tipps für die schönste Zeit der Woche.

Teilen
Folgen
NEU!
© Sven Ellger

Über 40 Winzer servieren beim Tag des offenen Weingutes ihre besten Tropfen, in Dresden läuft das Hechtfest vielleicht der BRN den Rang ab, Görlitz feiert das Altstadtfest: Tipps für die schönste Zeit der Woche.

Dresden

Hang zum Probieren

Noch nie haben sich mehr sächsische Winzer beim Tag des offenen Weinguts beteiligt. Rechts- wie linkselbisch warten fast 50 Veranstaltungsorte auf einen Besuch – von Pillnitz über Radebeul und Meißen bis nach Diesbar-Seußlitz. „Jedes Weingut präsentiert seine Besonderheiten und bietet eine 3er-Weinprobe (Glas à 0,1l) für 7Euro an“, teilt der Tourismusverband Sächsisches Elbland mit. „Neben den edlen Tropfen selbst gibt es auch viele Informationen zur Arbeit im Weinberg und im Keller.“

Damit der Weingenuss keinem Autofahrer zum Verhängnis wird, verkehren am Wochenende Pendelbusse auf der rechtselbischen Seite. Sie fahren halbstündlich zwischen Radebeul und Seußlitz, sind an den S-Bahn-Plan angepasst.

17. Tag des offenen Weinguts in Sachsen am Sonnabend und Sonntag in und um Dresden. Alle teilnehmenden Winzer und das genaue Programm finden Sie unter szlink.de/weingut

Abkühlen beim Hechtfest

Heimlich, still und leise läuft das Hechtfest der BRN den Rang ab. Weil es gemütlicher ist, weil das Imbiss-Angebot besser schmeckt, weil die Musik nacheinander und in hörbarer Lautstärke gespielt wird. Statt gelebter Anarchie rund ums Anmeldeprozedere im Fadenkreuz von Alaun- und Louisenstraße steckt allerdings hier auch ein koordinierender Verein hinter dem Mini-Viertelfest mit der Hechtstraße im Zentrum: Der Hechtviertel e.V. Deshalb gibt’s auch ein Bühnenprogramm, das sich jetzt schon nachlesen lässt, einen Lageplan, in dem sogar die Behinderten-WCs ausgewiesen sind und eine lichtstarke Lasershow am Freitag und Sonnabend, von der sich nicht 80 Prozent der Anwohnerschaft genervt fühlen. Richtig anwohnerfreundlich ist die Silence Disco am Königsbrücker Platz, deren Beschallung ausschließlich über Kopfhörer zu haben ist. Und kinderfreundlich ist Neptun: Weil bei herbstelnden Temperaturen Freibadbesuche selten Spaß machen, tauft er mit Wasser eben auf der Hechtbühne.

Hechtfest, 26.-28. August, Hechtviertel Dresden; Eintritt frei; www.hecht-viertel.de

Pillnitzer Spielewochenende

„Spielend durch das Wochenende“ heißt es wieder auf der Maillebahn im Pillnitzer Schlosspark. Am Sonnabend und Sonntag 10 bis 18 Uhr können sich die Parkbesucher an detailgetreuen, historischen Holzspielen ausprobieren. Die Spiele im XXL-Format erfordern Geschicklichkeit und Teamarbeit. Die ganze Familie kann zum Beispiel bei Solitär-, Löcherlabyrinth-, Mah Jong- und Katapultspielen die Geschichte von Schloss & Park Pillnitz neu entdecken und sich die Zeit vergnüglich vertreiben.

Tagesticket für den Schlosspark am 27./28. August 5 Euro/ermäßigt 3 Euro

Wer ist wohl der GröHaZ?

Was geschah tatsächlich, als Elizabeth I. auf die schottische Königin Mary traf? Werden die Cherry Sisters je nach Moskau gelangen – oder überhaupt irgendwohin? Und wer ist wohl der GröHaZ – der Größte Held aller Zeiten? Wem immer diese Fragen schlaflose Nächte bereitet – oder auch nicht –, sollte die Show „Ten Years, Two Queens And A Hero“ des Eclectic Theatre e.V. nicht verpassen! Diese wird in englischer Sprache im Theaterhaus Rudi gezeigt. Den Gästen wird ein einstündiges buntes Programm, ganz im Sinne des Vereinsnamens, aus vielerlei Parodien geboten. Eclectic Theatre e.V. wurde im Januar 2005 in Dresden gegründet mit dem Ziel, die englische Sprachkultur und interkulturelle Kommunikation durch darstellende Künste zu fördern.

„Ten Years, Two Queens and a Hero“, 25. & 26. August, jeweils 20 Uhr, Theaterhaus Rudi, DD

Zwinger Trio in der Garde

„Ernte 34“ – so heißt das neue Programm des Zwinger Trios! Wer die drei Herren mit den Sonnenbrillen kennt, weiß, hier bleibt kein Auge trocken. Tom Pauls, Peter Kube und Jürgen Haase sind wieder da und schlüpfen in den Frack. Am Sonntag, 18 Uhr, laden sie zum Sommerfest 2016 in den Großen Garten, Junge Garde, ein. Ein Abend mit jeder Menge Spaß und einer Ladung sächsischen Humors.

Tickets im Vorverkauf: ab 21 Euro

Bühnenshow für Kinder

Das Theater „Zauberwald-Märchenpalast“ gastiert ab Freitag mit der Bühnenshow „Das Dschungelbuch Live“, einer fröhlich-bunten Reise in den Dschungel, auf der Cockerwiese. Erzählt wird die Geschichte von Balu dem Bären, Baghira dem Panther, Shir Khan dem Tiger und natürlich von Mogli, dem kleinen Jungen, der im wilden Urwald viele tierische Freunde findet.

bis 18. 9., „Das Dschungelbuch Live“, Cockerwiese , Di.-Sa., jeweils 17 Uhr, So. 11/15 Uhr

Oppa lässt‘s knacken

Jazzen oder Kalauern? Für manche ist oft nicht ganz klar, was dieser Mann da eigentlich macht, auf den größten Bühnen der Nation. Helge Schneider stellt mit musikgespicktem Anarcho-Humor seit
Jahren den Massengeschmack auf den Kopf. „Als ich das erste Mal in Dresden war, hatte ich hohe Schuhe an, wegen des Hochwassers von 1974“, sagte er mal bei einer seiner Shows.

Für seine jetzige Show „LASS KnACKEN OPPA!“ ließ er sich bereits früh inspirieren: In seiner Jugend besuchte er gerne ein Stehcafé von Eduscho, wo er die Menschen um sich herum beobachtete und sich deren Gesten und Gespräche einprägte. Beeindruckend und unterhaltsam empfand er ältere Männer, die trotz ihrer Unzulänglichkeiten immer souverän blieben. Diese Oppas wurden zu seinem Vorbild. Schneider nannte diese Zeit sein „Eduscho-Studium“.

Helge Schneider, 28.8., 20 Uhr, Filmnächte-Areal am Elbufer, DD; Karten ab 36,50 Euro unter 0351 4864 2002

Jung & taktvoll

Die Staatsoperette Dresden schickt ihre Musiker wieder auf die Hochschule, allerdings nicht sehr lange, sondern nur für eine Konzert-Matinee. An der Dresdner Musikhochschule hört das Orchester an diesem Tag auf das Kommando junger Dirigenten-Absolventen. Die Stipendiaten werden über das Dirigentenforum, ein bundesweites Förderprogramm des Deutschen Musikrats, auf ihrem Weg ins Berufsleben begleitet. Zum zweiten Mal gibt ihnen die Staatsoperette Dresden die Möglichkeit, mit Profimusikern und -sängern zusammenzuarbeiten. Das Orchester geht musikalisch sogar fremd. Statt Operetten- oder Musicalmelodien steht die große Oper auf dem Programm.

Konzert-Matinee des Dirigentenforums, 28.8., 11 Uhr, Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden; Karten 10, erm. 7 Euro unter Tel. 0351 207 99 99

Ein Europäer auf der Flucht

In dem Stück „Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“ stellt die in Berlin lebende, dänische Autorin Janne Teller ein Gedankenexperiment an: Rund 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges tobt in Europa erneut ein Krieg. Die demokratische Politik ist gescheitert, und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Der jugendliche Protagonist muss mit seiner Familie fliehen, nach Ägypten, dorthin, wo es sicher ist. In einem ägyptischen Flüchtlingslager versucht die Familie, sich ein neues Leben aufzubauen. Da der Junge keine Aufenthaltsgenehmigung hat, kann er nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen und nicht arbeiten. Er sehnt sich nach Hause, aber wo ist das?

„Krieg. Stell dir vor, er wäre hier“, 28.8., 17 & 21 Uhr; 29.8., 11 Uhr, Trinitatiskirchruine, DD

1 / 9

Elbland

Leisnig
Reise in die Vergangenheit

Seit 20 Jahren präsentieren die Leisniger, die Vereine der Stadt und natürlich der mittelsächsische Kultursommer an zwei Tagen (Sonnabend und Sonntag) vom Kirchplatz bis zum Burghof historisches Leben von Handwerkern, Gauklern und Spielleuten, Bettlern, der Ritterschaft, der Mannen der Stadtwache innerhalb eines mittelalterlichen Markttreibens. „Forzarello“ und „Gaukler Florenz“ sorgen für humoristische und akrobatische Einlagen und die schönsten Melodien erklingen mit den „Rabenbrüdern“ und der Gruppe „Nachtwindheim“, die mittelalterliche Spielmannskunst vom Feinsten am Samstagabend auf dem Burghof zu Gehör bringen. Theo der Reimer zaubert machen Besucher mit seinen flotten, gereimten Sprüchen ein Lächeln ins Gesicht. Die Mimen des Leisniger Carnevalclub begeistern die Gäste wieder mit einem heiteren Schauspiel „Das Rad der Geschichte“.

www.leisnig.de oder www.burg-mildenstein.de

Nossen/Altzella
Kunsthandwerk im Kloster

Im Kloster Altzella findet am Wochenende der 4. Kunsthandwerkermarkt „Markt der schönen Dinge“ statt. Über 100 Aussteller wie z.B. Töpfer, Drechsler, Schmuckgestalter, Bildhauer, Steinmetze, Korbmacher, Textilgestalter, Glasbläser, Seifensieder, Grafiker erwarten die Besucher und geben Einblick in ihre Kunstfertigkeit. Begleitet wird der Kunsthandwerkermarkt mit abwechslungsreicher Livemusik an verschiedenen Orten.

Auch junge Besucher können selber Hand anlegen: an ausgewählten Ständen wie die des Holzgestaltens, Blütenseifen, Schnitzens, Filzens oder wird an das Handwerk herangeführt und nach entsprechender Prüfung gibt es einen Kindergesellenbrief.

Sonnabend/Sonntag, 10 bis 18Uhr, Eintritt: 5 Euro inklusive dem Parkeintritt.

Lunzenau
Nacht der Schlösser unplugged

Auf eine Reise zurück in die Zeit können sich Besucher am Sonnabend auf Schloss Rochsburg begeben. Zur „Nacht der Schlösser“, an der sich auch Lichtenstein, Glauchau, Waldenburg und Wildenfels beteiligen, erleben Gäste einen „Zeitsprung in die Vergangenheit“. Die Rochsburg wurde im Mittelalter ohne die technischen Segnungen der Neuzeit erbaut. Damals hat es weder Strom, Maschinen oder Computer gegeben. Die diesjährige Nacht der Schlösser auf Schloss Rochsburg wird sich dieser techniklosen Zeit widmen. Unter dem Thema „Rochsburg unplugged“ gibt es an dem Abend zwischen 18 und 23 Uhr eine Vielzahl an stromlosen Angeboten zu entdecken. Die gleichnamige Taschenlampenführung nimmt die Besucher um jeweils 19, 21 und 22.30 Uhr mit auf nächtliche Entdeckungstour durch das Schloss.

www.schloss-rochlitz.de

Coswig
Sommerfest an und im Museum

Zum Sommerfest wird am Sonnabend von 16 bis 20 Uhr an und im Karrasburg Museum in Coswig eingeladen. Aus dem Programm: Auftritt der „Magic Devils“ der Coswiger Artistenschule mit der Body-Magic-Show, Livemusik mit den Gruppen „Pressluft“ und „Retroskop“, Sonderausstellung „Im Friedewald – Mit dem Förster unterwegs“. Für das leibliche Wohl sorgt das Museumscafé.

Sa. von 16 bis 20 Uhr, Eintritt frei

Coswig
Schützenfest in Kötitz

In Kötitz findet am Sonnabend das traditionelle Schützenfest statt. Ablauf: 15Uhr: Abholung der 2015er-Schützenkönige (Grenz-, Ecke Kötitzer Straße), Marsch zum Festgelände Fährweg, 15.45Uhr Eröffnung durch die alten Schützenkönige, Vogelschießen für Erwachsene, Ermittlung des Kinderschützenkönigs, 16.30 Uhr Auftritt der Tanzgruppe Arriba, 19Uhr Eröffnung Ball, Ehrung des neuen Schützenkönigs im Festzelt.

Radebeul
Führungen in der Hoflößnitz

Zum Tag des offenen Weingutes am Wochenende ist das neue Besucher- und Informationszentrum der Hoflößnitz in Radebeul geöffnet. Geboten werden kostenfreie Führungen durch das Museum jeweils um 10 und 14 Uhr. Durch den Weinberg geht es 12 und 16 Uhr. Ab 11Uhr gibt es an beiden Tagen einen Weinausschank auf der Terrasse.

Sa./So., 10/14 Uhr Museums-, 12/16Uhr, Weinbergsführungen, Knohllweg 37, Radebeul

Großenhain
Literarischer Mafia-Abend

Das Conny-Wessmann-Haus an der Skassaer Straße 46 lädt für Freitag, 20 Uhr zum literarischen Mafia-Abend mit dem 25-jährigen Klingentaler Autor Flo Durden ein. Gepaart ist der Roman „Es kommt immer anders, als du denkst ...“ mit detailgetreuen Einblicken in die Strukturen der italienischen Mafia. Die Lesungen von Flo Durden zeichnen sich aus durch treffende Musikuntermalung und einer Erzählart aus.

Moritzburg
Kostbare Ledertapeten

Am 28. August, 4. September, 9. und 23. Oktober gewährt Dipl.-Restauratorin Gabriele Hilsky je 11 Uhr besondere Einblicke in die Welt der Ledertapeten. Zur Sonderführung durchs Schloss steht auch ein Besuch der wiedereröffneten Kurfürstenzimmer und sogar der sonst verschlossenen Räume der Restaurierungswerkstatt auf dem Programm.

Voranmeldung empfohlen: 035207 87318. www.schloss-moritzburg.de

Moritzburg
Flohmarkt vor dem Schloss

Zum vierten Mal ist die touristische Hochburg Moritzburg am Sonntag von 10 bis 16 Uhr an der Schlossallee Schauplatz für einen der schönsten Trödelmärkte im Elbland. Ein wundervolles Schlossambiente, viele Cafés und Restaurants werden Trödelliebhaber aus der ganzen Region auf ihre Kosten kommen lassen. Und jeder kann mitmachen; der Eintritt ist frei.

Kontakt: 0173 5729929; www.sachsenmaerkte.de

Lauterbach
KaleidosChor singt im Schloss

Der „KaleidosChor“ gibt am Sonntag, 17 Uhr ein Konzert im historischen Gartensaal des Schlosses Lauterbach. Der Konzert-Titel „Du fragst mich, wer ich bin ...“ zitiert ein beliebtes Volkslied aus der Schweiz. Die Damen und Herren singen in gewohnt lockerer Atmosphäre alte und neue, traditionelle und moderne Chormusik.

Der Eintritt ist frei. Es wird um eine Spende gebeten, vor allem für das Turmprojekt.

Großenhain
Stunt-Mania auf dem Flugplatz

Qualmende Räder, fliegende Autos, reißendes Blech, Action total – das ist die Stuntshow der Familie Korthoff am Sonntag ab 11 Uhr auf dem Großenhainer Flugplatz. Es ist Europas einzige Truppe, die den benannten Kamikazesturzflug aus schwindelerregender Höhe, zwischen 30 und 50 Metern vom Auto-Teleskop-Kran präsentiert.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 18, Kinder 16 Euro, unter vier Jahren frei. www.dynamit-auf-raedern.com

Großenhain
Speed Skate Tage

Die Internationalen Speed-Skate-Tage finden am Wochenende 27. und 28. August in Großenhain statt. Spannende Wettkämpfe auf den schnellen Rollen sind am Sonnabend ab 11 Uhr auf der Rollsportbahn im Husarenpark zu erleben. Am Sonntag findet dann der traditionelle Straßenlauf statt. Start ist um 9.30 Uhr mit einer neuen Strecke.

www.grv-skater.de

Riesa
Sommergala der Operette

Eine Gala der italienischen Oper und goldenen Operette „Reisen wir durchs Liebesland“ spielt die Elbland Philharmonie Sachsen am Sonnabend, 16 Uhr, im Klosterinnenhof. Dafür hat sich das Orchester das Gesangspaar Sonja Westermann (Sopran) und Patrick Rohbeck (Bariton und Moderation) eingeladen.

Tickets: 23, Kinder 8 Euro, 03525 529420 oder 03525 72260; Abendkassenzuschlag: 1,50 Euro; bei schlechtem Wetter im Stern.

Riesa
Oldtimer zum Weidaer Dreieck

Fahrer aus der Tschechischen Republik, aus der Schweiz und Österreich, aber auch aus ganz Deutschland werden am Sonnabend und Sonntag zum 11.Weidaer Dreieck nach Mautitz kommen. Mister MZ, Heinz Rosner ist dort mit seiner Original MZ Werksrennmaschine bereits Stammgast, und auch Kurt-Harald Florin, genannt Mister König, wird mit seiner 500-Kubikzentimeter-Vierzylinder-Zweitakt-Boxer dabei sein.

Frauenhain
Musical in der Kirche

In der Kirche Frauenhain wird am Sonntag das Musical „Nehemia - gemeinsam schaffen wir’s“ aufgeführt. 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Kirchspiel Zeithain und der Region singen, spielen und tanzen, begleitet von einer Liveband. Einstudiert wurde das Musical zur diesjährigen Musical-Rüstzeit in der Strobelmühle Pockau im Erzgebirge unter der Leitung von Ulrike Giegold.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Waldheim
Spielen und Toben

Der VfL Waldheim 54 lädt für Sonnabend zu einem Kinderfest in die Stadtsporthalle ein. Neben Hüpfburg, Glücksrad und Kinderschminken warten auch verschiedene Wettbewerbe auf die Kinder. So werden die Sieger ermittelt im Dosenwerfen, Handballweitwurf, Eierlauf, Zielwerfen, Sackhüpfen und Torwandschießen. Das Kinderfest beginnt um 10 Uhr. 15.30 Uhr ist die Siegerehrung in den verschiedenen Altersklassen geplant.

Roßwein
Gewerbegebiet feiert Geburtstag

Mit einem Gewerbegebietsfest feiert am Sonnabend das Gewerbegebiet „Goldene Höhe“ sein 20-jähriges Bestehen. Zehn Unternehmen der Industrie- und Dienstleisterbranche gewähren den Besuchern von 10 bis 16 Uhr Einblick in die Produktionshallen. Ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm wird den Gästen ebenfalls geboten. So gibt Zorb Ball, Minibagger- und Dumperfahrten und einen Elektrofahrzeug-Parcour.

Geringswalde
Inselfest lockt viele Besucher

Am Freitag 17 Uhr wird in Geringswalde das Inselfest eröffnet. Bis Sonntag wird hier gefeiert, gesungen und getanzt. Ein Höhepunkt folgt dem nächsten. So spielt heute ab 21 Uhr „Bellbreaker“, eine AC/DC Coverband. Am Sonnabend sind um 20.30 Uhr „De Randfichten“ zu Gast auf der Freilichtbühne und am Sonntag sorgen um 19 Uhr die „Milkauer Schalmeien“ für Stimmung auf dem Festplatz.

Progamminfos unter www.geringswalde.de

Neuhirschstein
Sommershow im Schloss

Auf Großbildleinwand präsentiert Sven Perski am Sonnabend eine Multivisionsshow im besonderen Flair des romantischen Schlosshofs Neuhirschstein. 20.30 Uhr nimmt der Riesaer Weltenbummler das Publikum in seiner neuen Show „Markha Valley - Abenteuer Himalaya“ mit in eine abgeschiedene Welt im Norden Indiens.

Eintritt: 12 Euro an der Abendkasse, Vorbestellung unter 0151 40432226.

Kriebstein
Modische Zeitreise

Auf eine modische Zeitreise werden die Besucher der Burg Kriebstein am Sonntag mitgenommen. Die Zeitreise führt die Gäste auf die Pfade der Damenmode durch die Jahrhunderte. Auf Modenschauen um 11 und 14 Uhr zeigen zwölf Models Damenmode aus dem Barock, Rokoko und Biedermeier. Dabei werden eine Hörnerhaube, Wulsthaube und der sogenannte „Arsch von Paris“ zu sehen sein.

www.burg-kriebstein.de

1 / 20

Pirna & Umgebung

Pirna
Geschichten vom Sachsendreier

Die Kleinkunstbühne Q 24 startet in die neue Saison. Los geht es mit den „Geschichten vom Sachsendreier“. Die Frontmänner von LIFT und Electra Werther Lohse und Stefan Trepte erzählen ein Stück Rockgeschichte in einem intimen Konzert. Grundlage ist das Buch „Geschichten vom Sachsendreier“ von Jürgen Balitzki, das 2001 veröffentlicht wurde und gut als „Reisebegleiter“ in die Zeit gesehen werden kann, in der sich die drei Sächsischen Bands zu Größen der Rockgeschichte formten. Die Beiträge des nach langer Krankheit verstorbenen, unvergessenen Reinhard Fißler (Stern Combo Meißen) werden per Video eingespielt. Mit den schönsten Songs der drei Bands nehmen Lohse und Trepte das Publikum mit auf eine Zeitreise in die unvergesslichen Welten des Ostrocks. Begleitet werden sie vom Electra-Keyboarder Andreas Leuschner und in Pirna ist Till Patzer mit dabei.

27. August, 20 Uhr, Kleinkunstbühne Q 24, Pirna, Tickets Abendkasse: 22/20 Euro.

Reinhardtsdorf-Schöna
Start des Landschaftstheater

Zusammen mit den Profis vom Theater Aspik werden auch die „Blond-Girls“ von Schöna beim Landschaftstheater auftrumpfen. Unter der Regie von Uli Jäckle, der schon in den Jahren 2013 und 2014 gemeinsam das Landschaftstheater aufführte, wird dieses Jahr „James Blond“ gespielt. In dem Stück geht es um die Sagengestalt des Matzel, der in der Sächsischen Schweiz sein Unwesen getrieben haben soll, und um James Blond. Dieser bekommt nach jahrelanger Gangsterjagd eine Kur verordnet. So schlägt es ihn und seine Sekretärin ins abgelegene Schöna. Gespielt wird in altbewährte Weise an mehreren Spielorten. Beginnend ab diesem, wird jeweils an den Wochenenden, bis 18. September auch die Wiese unterhalb der Kaiserkrone zur Spielstätte. Weitere Infos: www.sandsteinspiele.de. Karten im Vorverkauf Touristservice Pirna, auch in Reinhardtsdorf, Wanderrast, Dorfplatz.

Aufführung: 27. August, 15.30 Uhr; Sonntag, 28. August, 11.30 Uhr; Dauer; etwa 3,5 h mit Pause

Schellerhau
Kräuterfest im August

Der Botanische Garten in Schellerhau lädt am Sonntag, von 10 bis 17 Uhr, zum Kräuterfest ein. Unter dem Motto „Kräuterfest im August“ bieten viele Kräuterweiber, Händler und Gärtner ihre Ware an und geben Tipps zur Verwendung. Mit dabei ist auch die Semmelmilda, der Kiwi-Mann aus Chemnitz und es musizieren die Spielleute Frieda und Friedrich.

Kräuterfest, Botanischer Garten Schellerhau, 28.8., 10-17 Uhr, Eintritt 3 €, Ki. bis 16 J. 1 €

Dittersbach
Traditioneller Jahrmarkt

Der größte Rummel der Region findet an diesem Wochenende wieder statt. Im Vereinszelt, heute 20 Uhr, Bieranstich und Eröffnung des Kult-Festes. Zahlreiche Händler, Schaustellerbetrieb, eine Ausstellung von Land- und Forsttechnik erwartet die Besucher. Familien sind auch noch am Montag, ab 14 Uhr zu verbilligten Preisen, zum Familientag eingeladen.

26. bis 30. August in Dittersbach ; weitere Infos: www.dürrröhrsdorf-dittersbach.de

Hermsdorf/Erzgebirge
Museumsfest im Erzgebirge

Das Bauern- & Heimatmuseum in Hermsdorf/E. lädt am Sonntag, zum Museumsfest unter dem Motto „Wald- & Holzarbeiten im Erzgebirge“, von 11 bis 18 Uhr ein. Höhepunkte sind die Sensenmeisterschaft, bäuerliche Wettspiele, Blasmusik, Handwerker zeigen ihr Können und beim Museumsrundgang erhält man einen Überblick über die bäuerlichen Arbeiten.

Museumsfest in Hermsdorf/E., Hauptstr. 15, 28.8., 11-18 Uhr

Lohsdorf
Zugverkehr wie um 1910

Die Lohsdorfer Schmalspurbahn ruft zum Bahnhofsfest – wie immer mit der richtigen Dampflok. Erstmalig wird in diesem Jahr ein originalgetreu rekonstruierter Zug aus der Zeit von vor 100 Jahren zu sehen sein. Ein buntes Rahmenprogramm mit Festzelt, Hüfburg, eine kleine Echtdampflok und musikalischer Unterhaltung erwartet die Besucher.

27./28. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr, Bahnhof Lohsdorf

Maxen
Theatergruppe im Mordsrausch

Die Theatergruppe des Maxener Heimatvereins spielt die Kriminalkomödie zwischen Bier- und Weinfass „Mordsrausch“ auf der Naturbühne Maxen. Dieses Abenteuerstück von Cornelia Wagner spielt in der beschaulichen Berggemeine Maxen. Es geschehen seltsame Dinge. Es wird gespukt, gestorben, entführt, gelogen und es werden große Pläne gemacht.

26. August, 20 Uhr, auf der Naturbühne Maxen, Tickets: 0350206 26238

Birkwitz-Pratzschwitz
666-Jahrfeier der Orte

Der Förderverein lädt die Einwohner beider Ortsteile ein, das 666-jährige Bestehen beider Ortsteile zünftig zu feiern. 10.30 Uhr wird eröffnet. Ausstellung zur Geschichte im Ortsamt. Sportliche Aktivitäten aber auch die Kleinen werden zum Kinderschminken und Reiten eingeladen. 15.30 Uhr Auftritt der Jugend-Liveband, ab 19 Uhr Tanz mit vielen Überraschungen.

27. August, ab 10.30 Uhr, zwischen den Ortsteilen ab Dorfplatz Kremser-Verkehr

Sebnitz
Wandern rund um den Ort

Die 35. Zuckerkuchentour führt über drei Routen: 20, 14 und neun Kilometer. Alle drei Touren starten 7.30 Uhr im Freibad Hertigswalde und führen hinauf zur Hohen Straße und weiter bis zum „Waldhaus“. Hier teilen sich die Touren. Wanderlustige sind zu dieser „Sebnitzer Zuckerkuchentour“ eingeladen und können die Wanderschuhe schon früh zeitig schnüren.

27. August, 7.30 Uhr, Start Freibad Hertigswalde; weitere Infos: [email protected]

Altenberg
Sport- und Gesundheitstag

Am Sonntag wird zum „Sport- und Gesundheitstag“ in der „Johannesbad Fachklinik & Gesundheitszentrum Raupennest“ nach Altenberg eingeladen. Von 10 - 16 Uhr gibt’s Vorträge, Führungen über die Angebote der Fachklinik für konservative Orthopädie und Sportmedizin, Kräuterwanderungen uvm. Ab 14.30 Uhr tritt das Roland Kaiser Double Steffen Heidrich auf.

Sport-und Gesundheitstag, im Raupennest in Altenberg, 28.8., 10-16 Uhr

Hohnstein
Bergfinken auf dem Brand

Das Bergsingen des Dresdner Bergsteigerchors „Die Bergfinken“ hat sich zur Tradition entwickelt. Auf der Steinhaus-Terrasse vor der Brand-Baude erklingen Berg- und Wanderlieder der sächsischen Bergwelt. Das Repertoire umfasst über 300 Lieder und der Chor vereint 80 sangesfreudige Bergsteiger und Wanderer. Kremserwagen dorthin: 01525 707 1481.

28. August, 15 Uhr, Eintritt ist frei. Wer schlecht zu Fuß ist, obiger Hinweis

Freital
Old- und Youngtimer

Das 6. Old- und Youngtimer-Treffen findet am Sonntag in Freital statt. Der Veranstalter des markenoffenen Events rechnet mit rund 200 Fahrzeugen, die den Besuchern präsentiert werden. Wer sein Fahrzeug, darunter können auch Lkw, Motorräder, Traktoren u.a. sein, ausstellen möchte, kann ohne Anmeldung dabei sein. Allerdings müssen die guten Stücke mindestens 20 Jahre auf dem Buckel haben.

28.8., 9-17 Uhr, an der Papierfabrik Hainsberg

1 / 12

Lausitz

Görlitz
Feuerwerk und Meuterei

Piratenschiff, S(tr)andkasten und Urlaubsstimmung - auch so geht Altstadtfest. Unter dem Motto „Meuterrrei am Krrränzelstrrrand“ bietet die Bürgerinitiative Kränzelstraße/Handwerk von Freitag 19 Uhr bis Sonntag 21 Uhr Spiel, Spaß und Kulinarisches rund um die Seeräuberromantik.

Alle Infos unter www.altstadtfest-goerlitz.com

Jonsdorf
Uwe Steimle zum Saisonende

Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle beschließt am Sonntag die Saison auf der Waldbühne Jonsdorf mit seinem Programm „Steimles Welt“. Mit seinem lakonischen Witz und seiner feinen Ironie hat er sich ein treues Publikum erobert. Nach seinem erfolgreichen ersten Buch legt er nun nach: „Jetzt, wo die Zukunft Wirklichkeit wird … haben wir in Wirklichkeit keine Zukunft mehr.“

So, 20 Uhr, Waldbühne Jonsdorf

Lückendorf
Musik und Kunst, Feuer und Spiele

Ein Musik-, Kunst- und Kultur-Spektakel mit Livebands aus Berlin und der Oberlausitz, Feuershow sowie einem ausgefallenen Rahmenprogramm – das soll das Schwalbentanz-Festival am Sonnabend ab 12 Uhr auf dem Festplatz in Lückendorf im Zittauer Gebirge sein. Einen Tag und eine Nacht lang öffnet das Festival die Türen zu einer bunten Spiel- und Erlebnis-Welt für Klein und Groß.

www.schwalbentanz.com

Kittlitz
Parkfest mit Kino und Co.

Ab Freitag wird im Kittlitzer Schlosspark gefeiert – u.a. mit Karusselleinfahren für alle Kinder oder dem Freilichtkino („Der geilste Tag“) am Freitag, am Sonnabend gibt es ab 14 Uhr ein großes Kinderfest und ab 18.30 Uhr Musik (Blechbläser-Sommerkonzert und Saitensprung). Einen Raritäten- und Trödelmarkt bietet der Sonntag ab 10 Uhr, viel Musik, Preiskegeln, Vorführungen der Jugendfeuerwehr, offene Kirche und Schloss ebenso.

Bernstadt
Sommer-Open-Air im Waldbad

Zum Abschluss der Saison steigt das Open Air im Waldbad. Zwei Tage lang sind alle eingeladen, gemeinsam zu baden und zu feiern. Los geht es am Sonnabend. Wo tagsüber fröhlich gebadet werden kann, wird ab 19 Uhr der FM Soundservice zum Tanzen und Feiern animieren. Am Sonntag öffnet das Bernstädter Waldbad ab 10 Uhr zum Frühschoppen seine Tore. Groß und Klein können ein paar fröhliche Stunden im Waldbad verbringen.

Nochten
Heidefest mit Fernsehgarten

Im Findlingspark in Nochten wird gefeiert: das Heidefest. Außerdem gibt es stündliche Liveschaltungen durch MyTVplus mit Interviews der Mitarbeiter des Parks, Künstler, Gäste, mitwirkenden Händler, Fernsehaufzeichnung. Auf zwei Bühnen erwartet die Besucher des Findlingsparkes ein buntes Bühnenprogramm und ein Kinderprogramm, u.a. mit Frau Puppendoktor Pille. Über 20 Händler laden mit ihren Ständen ein.

So, 10 bis 18 Uhr, Findlingspark Nochten

Löbau
Gospel Crew in der Nikolaikirche

Die „Thomas Stelzer Gospel Crew“ gastiert am Freitagabend in Löbau. Zu Gast ist Bernita Bush aus Cincinnati (USA). Sie war als Kind Chormitglied und Solosängerin in der Lutheran Church. In der Presse finden ihre Gospelkonzerte ein begeistertes Echo. Restkarten sind am Konzerttag ab 19 Uhr am Kircheneingang erhältlich.

Fr, 19.30 Uhr, Niklaikirche Löbau

Oderwitz
Leistungsschau der Pferde

Zur Pferdeleistungsschau wird am Wochenende auf die Pferdesportanlage Niederoderwitz, An der Volkswiese, eingeladen. Dort finden am Sonnabend unter anderem das Finale im ostsächsischen Breitensport-Nachwuchscup sowie ein Geschicklichkeitswettbewerb Pferd und Hund statt. Am Sonntag wird um den Großen Preis von Oderwitz geritten, außerdem gibt es Schaubilder. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Trebendorf/Walddorf
Western-Brunch und Konzert

Der nächste Western-Brunch auf der Reinert-Ranch findet an diesem Sonntag, ab 11 Uhr, statt. In Saloon & Steakhouse können Besucher das Western-Ambiente der Ranch genießen. Gesungen wird ebenfalls am Sonntag ab 15 Uhr auf der Forest Village Ranch in Daubitz/Walddorf. Die Schlesischen Schwälbchen laden dann zum traditionellen Volksliedersingen ein. Mit dabei sind der Shanty-Chor aus Görlitz sowie die Oberlausitzer Blasmusikanten.

Bischofswerda
Matinee im Altenheim

Kirchenmusikalische Gruppen der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Bischofswerda singen und musizieren am Sonntag ab 10.30 Uhr im Diakonischen Altenpflegeheim „Zur Heimat“ Bischofswerda, Bautzener Straße 37. Nach der „Musik am Vormittag“ kann man sich über Baumaßnahmen am Objekt und die Arbeit der Männerwerkstatt informieren. Es gibt es einen Brunch für Bewohner und Gäste. Der Eintritt ist frei.

Rammenau
Designermode im Schloss

Textil und Leinen stehen im Mittelpunkt bei den 21. Internationalen Oberlausitzer Leinentagen im Rammenauer Barockschloss an diesem Wochenende. 190 Händler präsentieren handgemachte Kleidung. Ausreichend Parkplätze gibt es auf der großen Wiese neben dem Schloss - für zwei Euro. Die Gemeinde stellt einen Ausweichparkplatz am Sportplatz zur Verfügung - weiter entfernt aber gratis.

27. und 28.8., jeweils 10 bis 18 Uhr
Eintritt Erwachsene 10 Euro, erm. 8 Euro, Kinder zw. 7 bis 15 Jahre 2 Euro
Alle Infos: www.barockschloss-rammenau.com

Rückersdorf
Autokino mit After-Cinema-Party
Film ab unterm Sternenhimmel ist ein fast vergessenes Vergnügen: Aber am Sonnabend ab 20 Uhr gibt es das zwischen Bischofswerda und Neustadt auf dem alten Sportplatz Rückersdorf. Zu sehen ist „Der geilste Tag“ mit Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz. Nach dem Film gibt es noch eine After-Cinema-Party mit DJ Romano.

Kombi-Tickets für 8 Euro, nur Party 6 Euro.
Weitere Infos unter www.facebook.com/autokinolausitz

Bautzen
Wasser-Kunst und Puppen-Spiel

Von Freitag bis Sonntag steigt am Bautzener Wahrzeichen und Unterm Schloss das 24. Wasserkunst- und Puppenspielfest. An der Alten Wasserkunst treten zahlreiche Musikgruppen auf.. Der Wasserkunst-Baumeister Wenzel Röhrscheidt alias Ekkehart Heute bietet Stadtführungen an und es gibt am Sonntag ab 12 Uhr den beliebten Trödelmarkt. Zu Gast beim Puppenspieler Ekkehart Heute auf seinem Hof Unterm Schloss 48 sind mehrere Puppentheater.

Cunewalde
Gaby Albrecht singt in Kirche

Am Sonnabend tritt ab 19 Uhr die Sängerin Gaby Albrecht in der Dorfkirche Cunewalde auf. Es ist wohl das tiefe Timbre ihrer unverwechselbaren Altstimme, das die Sängerin so einmalig macht und das ihren Liedern diese auffällige gefühlvolle Note verleiht. Das alles verknüpft sie mit ihrer ureigenen Energie und echter Überzeugungskraft. Heraus kommen Lieder der Liebe, kleine Anekdoten und Lebensweisheiten.

1 / 14