merken
PLUS Zittau

Diese Zittauer Bäume müssen weg

Bis zum kommenden Frühjahr wird die Stadt wieder einige Dutzend Exemplare fällen. Die Ursachen sind unterschiedlich.

Das Zittauer Gewerbegebiet Weinau ist vor allem von den Fällungen betroffen.
Das Zittauer Gewerbegebiet Weinau ist vor allem von den Fällungen betroffen. © Harald Anders (Archiv)

Trocken, abgestorben, hohl, schief stehend, befallen oder beschädigt - 38 Bäume in der Stadt Zittau müssen deshalb in den kommenden Wochen gefällt werden. "Es geht um die allgemeine Sicherheit", begründet Sprecher Kai Grebasch die Maßnahme.

Besonders betroffen ist das Gewerbegebiet Weinau. Am Hirschfelder Ring sind sechs Ebereschen bereits abgestorben, jeweils ein Ahorn an der Oberseifersdorfer und Dittelsdorfer Straße am Absterben und ein weiterer an der Ostritzer Allee hat Schäden am Stamm.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Auch drei Apfelbäume entlang der Humboldtstraße müssen weg, weil sie fast vollständig trocken sind und extrem schief stehen. An der Friedensgrenze ist bereits eine Eiche umgestürzt und wird nun beseitigt. Zwei Kirschen dort sind ebenfalls so trocken, dass sie auf der Fäll-Liste stehen. Der Apfelbaum am Spielplatz an der Burgstraße hingegen leidet unter Pilzbefall, fault am Stamm und steht schief, eine Birke und eine Erle am Spielplatz "Zur Birke" neigen sich extrem und sind vom Specht betroffen, sodass sie beseitigt werden müssen.

Es könne sein, dass noch weitere Bäume dazukommen, sagt der Stadtsprecher. Das jedoch hängt vor allem mit der Wetterlage zusammen, wenn beispielsweise Stürme zu Schäden an den grünen Riesen führen. Ersatzpflanzungen sind in jedem Fall geplant. Wo neue Bäume hinkommen und welcher Art sie sind, das wird nach Auskunft von Kai Grebasch noch besprochen.

Diese Bäume werden gefällt

Stadtgebiet

  • Külzufer: 1 Linde, Rindenschaden, absterbend
  • Schliebenstraße/Lusatiaweg/Mandau-Neiße-Dreieck: 2 Ahorne, abgestorben
  • Albert-Schweitzer-Straße: 1 Eschenahorn, fast abgestorben
  • Feldstraße: 3 Malus-Jungbäume, extremer Schiefstand
  • Straße zum See: 1 Birke, Baum absterbend
  • An der Friedensgrenze: 2 Kirschen/1 Eiche, Bäume trocken, Eiche bereits umgestürzt
  • Humboldtstraße: 3 Apfel, fast vollständig trocken, extremer Schiefstand
  • Hirschfelder Ring: 6 Ebereschen, Bäume sind abgestorben
  • Oberseifersdorfer-Straße: 1 Ahorn, Baum absterbend
  • Dittelsdorfer-Straße: 1 Ahorn, Baum absterbend
  • Ostritzer Allee: 1 Ahorn, Stammschaden

Ortsteile

  • Untere Dorfstraße 47, Hartau: 1 Ahorn, Baum absterbend, Zwieselriss
  • Wendestelle Birkenfarm, Hartau: 1 Birke, Schiefstand, Schäden durch Wurzeln

Parkanlagen

  • Weinau, Fläche hinter Freilichtbühne: 2 Birken, Bäume sind trocken
  • Westpark, Rosengarten: 1 Rotbuche, Baum ist trocken

Grünanlagen

  • Bürgerpark "Nord": 1 Birke, Baum absterbend/1 Korkenzieherweide, Baum absterbend

Sonstige Grünflächen

  • Friedensstraße, Ottokarplatz: 1 Pappel, Baum ist trocken
  • Schrammstraße, Einfahrt SFZ bis Bahnübergang: 2 Malusse, Bäume trocken, Schiefstand
  • Weinauallee zwischen Leipziger Straße und Händelstraße: 2 Linden, Bäume trocken und hohl

Spielplätze

  • Zeppelin-/Burgstraße: 1 Apfel, Pilzbefall, Faulstelle am Stamm, Schieflage
  • Spielplatz "Zur Birke": 1 Birke, offene Höhlung durch Specht, extreme Neigung/1 Erle, extreme Neigung, Zwiesel mit Spechtloch

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau