merken
PLUS Zittau

Wir sind "Elefantenstark"!

Aufkleber an neun Geschäften und Einrichtungen in Zittau weisen jetzt darauf hin, dass Kinder hier unkompliziert Hilfe bekommen. Es sollen noch mehr werden.

Am Spielwarengeschäft in der Reichenberger Straße in Zittau klebt jetzt auch ein "Elefantenstark"-Sticker.
Am Spielwarengeschäft in der Reichenberger Straße in Zittau klebt jetzt auch ein "Elefantenstark"-Sticker. © Matthias Weber/photoweber.de

Schon von weitem ist der grasgrüne Aufkleber mit dem blauen Elefanten gut zu sehen. Der 12-jährige Andrea klebt den Sticker direkt neben die Eingangstür auf das rechte Schaufenster. Der Aufkleber zeigt: Dieses Geschäft ist "Elefantenstark". In diesem Fall ist es das Spielwarengeschäft in der Reichenberger Straße in Zittau. Es ist jetzt eine kinderfreundliche Anlaufstelle. 

Hier finden Kinder unkompliziert Unterstützung - wenn sie beispielsweise ein aufgeschürftes Knie haben und ein Heftpflaster brauchen, wenn sie ihren Bus verpasst oder den Wohnungsschlüssel verloren haben. Die Ladeninhaber oder Verkäufer können den Kindern selbst helfen oder - bei schwereren Fällen - Hilfe holen. Sie erhalten dafür eine Übersicht wichtiger Telefonnummern und Handlungsempfehlungen. Auch Bettina Gärtner vom Spielwarengeschäft in der Reichenberger Straße bekommt eine solche Mappe in die Hand gedrückt.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Und schon ist das Team des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB), der das Projekt "Elefantenstark" initiiert hat, auf dem Sprung zum nächsten Geschäft. Neun Geschäfte und Einrichtungen sind es insgesamt, die mit den "Elefantenstark"-Aufkleber ausgestattet werden. 

Andrea Jukic mit dem grasgrünen "Elefantenstark"-Aufkleber, den neun Geschäfte und Einrichtungen heute bekommen haben.
Andrea Jukic mit dem grasgrünen "Elefantenstark"-Aufkleber, den neun Geschäfte und Einrichtungen heute bekommen haben. © Matthias Weber/photoweber.de
Zu den Teilnehmern gehört auch die Volkshochschule Dreiländereck. Der "Elefantenstark"-Aufkleber an der großen Infotafel im Erdgeschoss des Salzhauses weist darauf hin.
Zu den Teilnehmern gehört auch die Volkshochschule Dreiländereck. Der "Elefantenstark"-Aufkleber an der großen Infotafel im Erdgeschoss des Salzhauses weist darauf hin. © Matthias Weber/photoweber.de

Im Vorfeld sind in den Schulen mit den Kindern Bedingungen, Wünsche, Kriterien und Prioritäten besprochen worden. Ist der äußere Eindruck sympathisch, die Verkäufer freundlich, wie sind die Öffnungszeiten, nimmt man sich Zeit für die Kinder - das alles waren Parameter, an denen sich die Kinder orientiert haben. Schließlich sollen sich die Kinder im Notfall auch in das Geschäft trauen.

Die angesprochenen Händler und Gewerbetreibenden haben alle sofort zugesagt, mitzumachen, sagt DKSB-Geschäftsführerin Katja Schönborn. Die Zahl der momentanen Teilnehmer sei aber nicht fest, sondern werde weiter wachsen, kündigt sie an. Mit den neun Geschäften und Einrichtungen wollte der Kinderschutzbund jetzt erst mal starten. 

Der Start des "Elefantenstark"-Projektes sollte dabei auch bewusst im Zittauer Stadtzentrum erfolgen. Wichtig war den Projektverantwortlichen aber auch, dass sich die beteiligten Geschäfte und Einrichtungen in der Innenstadt verteilen. Und so finden sich ab sofort "Elefantenstark"-Aufkleber in der Inneren Weberstraße und der Reichenberger Straße, auf dem Markt und der Neustadt.

Ursprünglich sollte das Projekt bereits im März beginnen, doch Corona machte dem Kinderschutzbund einen Strich durch die Rechnung. Nun war ein guter Zeitpunkt, die ersten "Elefantenstark"-Aufkleber an den Ladentüren oder Schaufenstern anzubringen.

Der Verein Görlitz für Familie hat mit "Elchstark" ein vergleichbares Projekt und die Zittauer mit ihren Erfahrungen unterstützt. "Mit einem bewusst ähnlich gestaltetem Logo und Namen wollen wir den Wirkungsgrad unserer beiden Projekte im Landkreis erhöhen", sagt Katja Schönborn. Die Zittauer haben ihr Projekt auch wegen dem eigenen Maskottchen, dem Blauen Elefanten, "Elefantenstark" genannt.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau