merken
PLUS Zittau

"Kinderland Zittau" wird früher eröffnet

Der Betrieb im Westpark-Center sollte eigentlich am 5. September starten. Warum Betreiber Heiko Wasser diesen Termin nun vorverlegt.

Heiko Wasser mit dem Plan, wie das Kinderland aussehen soll.
Heiko Wasser mit dem Plan, wie das Kinderland aussehen soll. ©  privat

Der Bau kommt gut voran. Schneller als gedacht. Westpark-Center-Chef Heiko Wasser hat deshalb jetzt eine Entscheidung getroffen: Das "Kinderland Zittau" wird früher eröffnet. Statt wie bislang geplant, am 5. September zu starten, sollen die Kinder bereits ab 1. August, also fünf Wochen früher, in der Anlage herumtoben können.

"Bei unseren Planungen sind auch Lieferverzögerungen und Ausfälle eingerechnet", erklärt der Betreiber des Westpark-Centers Zittau. Es gab aber keinerlei Ausfälle oder Verzögerungen.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Seit März wird in der Halle gearbeitet. Zuerst wurde das Soccer-Feld mit Kunstrasen abgebaut, anschließend ein Schallschutz eingebaut. Auch eine neue Heizung erhielt die Halle, zudem fanden Fußboden- und Trockenbauarbeiten statt. Das "Kinderland" selbst - eine knapp 1.000 Quadratmeter große Spielfläche auf fünf Ebenen - wird ab 6. Juli eingebaut. Das wird nicht ganz drei Wochen dauern, meint Heiko Wasser. In der letzten Juliwoche soll der TÜV die Anlage prüfen und abnehmen, so dass der Betrieb Anfang August starten kann.

Heiko Wasser ist über den früheren Start sehr froh. Denn statt am letzten Tag der Sommerferien zu eröffnen, geht es nun schon in der ersten Ferienwoche los. "Wir können also die ganzen Sommerferien mitnehmen", meint der Chef von Zittaus größter Sport- und Freizeiteinrichtung.

Die Idee, im Westpark-Center (WPC) ein Kinderland zu schaffen, gab es schon vor vielen Jahren. Heiko Wasser hat sie nun umgesetzt - auch weil die Soccer-Halle immer weniger genutzt wurde. Das "Kinderland" garantiere dagegen eine ganzjährige und langfristige Nutzung. Bis zu siebeneinhalb Metern wird das "Kinderland" hoch. Attraktionen werden die Kartbahn, das XXL-Kindertrampolin, die Seilbrücke, das Bällebad und der Spinnenturm und die Spiralrohrrutsche. Bis zu 275 Gäste können sich hier gleichzeitig aufhalten - vorausgesetzt die Corona-Regeln erlauben das.

Aktuell gibt es zumindest immer mehr Lockerungen. Und deshalb öffnete Heiko Wasser auch immer mehr Bereiche. Seit Mitte Juni können wieder alle Sportangebote ohne Testpflicht genutzt werden. Einzig die Sauna blieb noch geschlossen.

Doch auch das ist nun vorbei: Ab Donnerstag, 1. Juli, kann auch wieder im Westpark-Center sauniert werden. Damit sind dann tatsächlich alle Bereiche der Einrichtung wieder offen. "Die Leute wollen in die Sauna", sagt der WPC-Chef. Die Stammgäste kommen demnach nicht nur im Winter, sondern ebenso im Sommer - obwohl es draußen an manchen Tagen fast genauso heiß wie in der Sauna ist.

Zum Start des "Kinderlandes Zittau" wird es am 1. August einen Tag der offenen Tür im Westpark-Center von 9 bis 18 Uhr geben, kündigt Heiko Wasser an.

Mehr zum Thema Zittau