Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Corona: Trixi geht leer aus

Der Ferienpark samt Bad hat keine Einnahmen, aber viele Ausgaben. Hilfe vom Staat gibt's nicht. Nun bietet Trixi Home-Office-Arbeitsplätze für Fremde an.

Von Holger Gutte
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mit einer Mitarbeiterin demonstriert Trixi- Geschäftsführerin Annette Scheibe (rechts), wie ein gemütlicher Arbeitsplatz mit Home-Office im Feriendorf möglich wäre.
Mit einer Mitarbeiterin demonstriert Trixi- Geschäftsführerin Annette Scheibe (rechts), wie ein gemütlicher Arbeitsplatz mit Home-Office im Feriendorf möglich wäre. © Matthias Weber

Keine Einnahmen, bei fast gleichbleibenden Ausgaben - die Trixi-Park GmbH hat schon bessere Zeiten gesehen. Weil ihre Gesellschafter aus dem Landkreis Görlitz und einigen Kommunen bestehen, wird sie bei den finanziellen Corona-Hilfen des Bundes nicht berücksichtigt, wie andere - ähnliche, aber private - Einrichtungen.

Ihre Angebote werden geladen...