merken
Zittau

Auf den Spuren des Frühstücksfernsehens

Die Hochschule Zittau/Görlitz veranstaltet am Donnerstag ihren Infotag komplett online - und orientiert sich dabei auch an morgendlichen TV-Sendungen.

Über das geplante Studium informieren - trotz Corona. Geht, die Hochschule veranstaltet einfach ihren Infotag virtuell.
Über das geplante Studium informieren - trotz Corona. Geht, die Hochschule veranstaltet einfach ihren Infotag virtuell. © Hochschule

Hunderte Studieninteressenten drängeln sich durch die Gänge der Hochschule Zittau-Görlitz von Stand zu Stand. In Corona-Zeiten undenkbar. Dennoch fällt der traditionelle Hochschulinfotag im Januar nicht ins Wasser. Er findet an diesem Donnerstag vielmehr komplett online statt. Bequem von zu Hause können sich die Interessenten ab 9 Uhr über das Studienangebot informieren.

Die Hochschule lehnt sich dabei ans Frühstücksfernsehen an. Schon der Titel "Morning Show" erinnert an eine der morgendlichen Sendungen im TV. "Es gibt ein Studio in Görlitz und eines in Zittau", erklärt Antje Pfitzner von der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule. Studenten kommen dort mit anderen Studenten, Absolventen sowie Lehrenden live ins Gespräch. Zwischendurch werden kleine Videos, die vorab produziert wurden, eingespielt.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

So sollen die Studieninteressenten auf lockere Art ein Gefühl bekommen, was die beiden Hochschulstandorte auszeichnet und wie das Studentenleben in Zittau und Görlitz ist. Antje Pfitzner verspricht eine bunte Mischung.

Idee ist von Görlitzer Studenten

Die Idee dazu hatten Studierende des Görlitzer Studiengangs Eventmanagement. Sie entwickelten die "Morning Show" für ihren Studienort. Kurzerhand wurde sie auch für Zittau übernommen. Damit diejenigen, die sich noch nicht hundertprozentig sicher sind, ob sie in Zittau oder Görlitz studieren möchten, beide "Morning Shows" anschauen können, werden diese aufgezeichnet.

Virtuell können die potenziellen Studenten auch einen Rundgang über den Campus machen oder sich anhand einer Bildergalerie einen Eindruck von der hiesigen Hochschule machen.

Natürlich können sich die jungen Leute auch über einzelne Studienangebote näher informieren. Im Anschluss an die "Morning Show" kann man in verschiedenen Online-Räumen Vorträge und Videos der jeweiligen Fakultäten verfolgen und deren Vertretern virtuell Fragen stellen.

Auch andere Hochschulen informieren online

Bei dem Online-Hochschulinfotag kommt das Videokonferenzsystem BigBlueButton zum Einsatz. Studieninteressenten brauchen für die Nutzung des Programms lediglich einen funktionstüchtigen Computer und ein Mikrofon, um Fragen stellen zu können, erklärt Antje Pfitzner. Die Hochschule arbeite seit Monaten mit diesem System, sagt die Leiterin der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit. Es sei stabil und laufe gut, so die bisherigen Erfahrungen.

Auch alle anderen sächsischen Hochschulen veranstalten ihre Infotage online. Die eine oder andere Hochschule habe anfangs noch eine Präsenz-Veranstaltung geplant, weiß Antje Pfitzner, sei aber mittlerweile davon abgerückt und setzt nun auch auf Online-Angebote.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau